Das TAG für TAG No2 - Thema (02.04.-14.07.2017)




In diesem Forum können auch Gäste schreiben, Beiträge nach dem Absenden aber weder bearbeiten noch löschen. Wir behalten uns vor, alles, was nicht dem Forumgedanken entspricht oder ungesetzliche oder den guten Sitten widersprechende Gedanken oder Spam enthält, zu moderieren, zu editieren oder zu löschen.<br><br>Als Mitglied schreibe hier bitte ausschließlich nach dem Login, um Fakes grundsätzlich zu vermeiden.

Durchgeknallt

Beitragvon miljas » 19.05.2017, 01:46

Guten Morgen,

weniger Mehrmacht bei der Bundeswehr
(zero).
Usw.usf.UsaTrumpPampe.
In Brasilien Korruption.
In Mexico tote Journalisten.
Auf den Phillippinen tote Drogendealer.
In Tschetschenien gibt es keine Homosexuellen.

Wohin führt das?
Wird man am Ende noch durchblicken?

Vielleicht dann, wenn diese "Idioten" - die Roboter
alles erledigen werden und der Mensch sich besinnen
kann.

Ist ja furchtbar - Koranier, Christianier, Afrikaner,
Indianer, Helvetianer... und jeder ist der Beste
oder der Benachteiligste... :-) :-(

Vom deutschen (Ge-)Wesen(-sein) wird der Besen genesen,
wenn er nicht mehr Wassereimer schleppen muß. :-)
Und wer hat den Spruch?

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ZO4A0_Qs0zo[/youtube]
( https://www.youtube.com/watch?v=ZO4A0_Qs0zo )

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=KqewFb-m4gQ[/youtube]
( https://www.youtube.com/watch?v=KqewFb-m4gQ )

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=JPKk6rK_kvo[/youtube]
( https://www.youtube.com/watch?v=JPKk6rK_kvo )

----------------------------------------------
Was bis September geschehen wird, kann man
nicht voraussagen. Die Chancen für Schulz sind
jedoch stark gefallen. Abgesehen von dem "Europa-Geplänkel"
in Brüssel und seiner Bürgermeisterlaufbahn in Würselen...
Nobody knows him. (Und selbst in Würselen hat
man das Finanzdesaster Hallenbad sofort stark
propagiert, nachdem Schulz benannt worden war... :-( )
3 verlorene Landtagswahlen, darunter NRW als Superschwergewicht.
Die einzige Chance wäre es gewesen, sofort knallharte Programme
hochzuhalten und auch in den Landtagswahlen diese zu propagieren
- geschickt kombiniert mit den jeweiligen Landesthemen.
Die SPD ist eine "lame duck" - eine lahme Ente. Da hat
Gabriel und seine Umgebung monatelang gebrütet, wie
und mit wem man in den Bundestagswahlkampf gehen
soll. Dann hat er sich entschieden, aber wahrscheinlich
viel zu spät und die substantiellen Fragen eines künftigen
Programms waren noch lange nicht geklärt. Bis Juni
soll(te) das offiziell noch schmoren. Nun, als man sah,
daß die Felle davon schwimmen, hat man vorgezogen.
Aber unklare Zahlen zu nennen, ist auch nicht sinnvoll.
Sind 15, 30 oder 100 Milliarden für die vorgesehene
Bildungsoffensive erforderlich? Seit wann beschäftigt
sich die SPD mit solchen Fragen ?!? Unglaublich!!! :-(
Nun kann man nur hoffen in der SPD, daß es ein Wunder
geben wird, daß einerseits die Vorschläge und Fakten mehr
für die SPD sprechen werden, und andererseits bei der
CDU Fehler zutage treten werden. Aber damit ist kaum
zu rechnen. Merkel ist 2005 ganz knapp gewählt worden.
Aber sie hat das sehr stark einfach genutzt. Und so tickt
die Uhr weiter...

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=FcIyqjSA0UM[/youtube]

----------------------------------------------

Aha, so sah also sah der Gründer von Fox-News aus:
http://www.tagesschau.de/ausland/roger- ... x-101.html

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Tm4BrZjY_Sg[/youtube]
( https://www.youtube.com/watch?v=Tm4BrZjY_Sg )

-----------------------------------------

Schönen Tag!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=kpKlI3b5Sp4[/youtube]
Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6406
Registriert: 14.12.2007, 22:53

von Anzeige » 19.05.2017, 01:46

Anzeige
 

Beitragvon miljas » 20.05.2017, 09:47

Guten Morgen,

zivile Chemiewaffen...

http://www.heute.de/mikrokunststoffe-au ... 11000.html

Es gibt ein Spiel
"müde matt krank tot"...
... das haben wir als Kinder gespielt.
Mit Ball.

Die Menschheit scheint das auch
ganz allgemein zu spielen.
Immer so nach dem Motto:
"Bei einem großen Nutzen kann ein
kleiner Schaden doch nichts schaden"

Aber der Verursacher hat keine Ahnung
oder ist weit genug weg vom Schaden.

Entsprechend der Affentheorie -
nichts hören, nichts sehen, nichts sagen.
Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6406
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Salto aus Palo Alto

Beitragvon miljas » 21.05.2017, 00:54

Guten Morgen,

jetzt gibt es schon...
"Cyber"-Pschyschologen... :-)
Mann, oh Mann - das waren noch
Zeiten, als es nur einen Khyber-Pass
gab, auf dem sich seinerzeit Kissinger
einfand, um gegen die Okkupation
der Sowjetunion in Afghanistan zu protestieren.

http://faktenfinder.tagesschau.de/inter ... n-101.html

Hallo, Nachricht - Vorsicht!!!

Eine Lüge, zwei Lügen, drei Lügen - Münchhausen
türmt.




Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6406
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Mahlzeit

Beitragvon miljas » 25.05.2017, 15:37

Heute warist Himmelfahrt,

darauf warten manche Männer schon seit 364 Tagen.
Scheint ein lohnendes Ausflugsziel zu sein,
der Himmel...
Die Kirchenleute fahren aber nicht dorthin -
zum Himmel. Oder sie haben Berlin
mit diesem Ort verwechselt.
Naja, die Nahverkehrsmittel sind alle rappelvoll.
Und Berlin wollte sich bereits zweimal
für Olympische Spiele bewerben...

Da ist ja mal gut, daß nicht gleichzeitig
noch das Welttreffen der Mütter, Väter
und Kinder hier stattfindet! :-)

Warum nennt man manche Dinge
eigentlich "heller Wahnsinn"? Vielleicht
weil es dann so hell wird bei Aufregung
über so etwas, wenn man die Augen schließt?

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6406
Registriert: 14.12.2007, 22:53

So weit ist nun schon gekommen...

Beitragvon miljas » 27.05.2017, 08:33

Guten Morgen,

gestern ist ein Autofahrer in Berlin
die Treppe einer U-Bahnstation
hinuntergefahren. Man sagt ja so,
daß Autofahrer aus Bequemlichkeit am liebsten
direkt bis an den Bürostuhl fahren würden...
(wenn es Drives In für Burger gibt... und dann für
100 m am Sonnabend zum Brötchenholen das Auto
genutzt wird...)

https://www.morgenpost.de/berlin/polize ... etzte.html

Okay - es soll ein Unfall gewesen sein.
Mit leider 6 Verletzten.
Meine Wünsche für schnelle und gute
Besserung an diese Mitmenschen!

Inwiefern der Unfall unvermeidbar war,
wird die Polizei sicher prüfen.

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6406
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Vor 30 Jahren auf dem Roten Platz

Beitragvon miljas » 28.05.2017, 15:19

Guten Tag,

das war ein starkes Stück -
der Amateuerflieger Mathias Rust
landete vor 30 Jahren mitten
in Moskau auf dem Roten Platz.
(Also, exakt landete er nicht direkt
auf dem Roten Platz, sondern drehte
nur fliegend Runden über ihm
und landete dann am Rande bei
der benachbarten Brücke über
den Moskwa-Fluß. Zum Stehen kam
er dann in Höhe der Basilius-Kathedrale.
Diese Kirche steht am Zugang zum Roten
Platz.)
Wie konnte das geeschehen, wie
hat er das geschafft?

http://www.heute.de/vor-30-jahren-lande ... 55140.html

Es ist bedauerlich, daß so etwas
nicht exakt und eindeutig geklärt werden
kann. Aber da spielen wahrscheinlich
zu viele Interessen des Militärs, der Geheimdienste
und vielleicht der Politik hinein, so daß man
gar nicht an einer solchen Aufklärung interessiert ist.
Daß das Flugzeug aus dem Ausland kam und mehrere
hundert Kilometer so oder so bis Moskau zurückgelegt
hatte - das konnte natürlich niemand verbergen.

Schade, daß der Herr Rust eine zu konfliktreiche Persönlichkeit
ist. Aber mir ist es im Grunde genommen egal. Seine Ansage,
daß er die Aktion unternahm, um dem Weltfrieden zu dienen,
glaube ich ihm. Und die Symbolik war natürlich sehr stark.

http://www.tagesspiegel.de/medien/tv-do ... 06830.html

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=P9647dlm4Uc[/youtube]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ncaV1G4EW2g[/youtube]

Natürlich hat Rust unheimlich viel Glück gehabt.
Wenn die sowjetische Luftverteidigung tatsächlich,
wie behauptet, voll einsatzfähig gewesen wäre, dann
hätte man ihn gleich zu Beginn seines Fluges über
der Sowjetunion zumindest zur Landung gezwungen
oder schlimmstenfalls sogar abgeschossen.

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6406
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Neuer Anschlag in Kabul

Beitragvon miljas » 31.05.2017, 12:15

Mahlzeit,

ein verheerender Bombenanschlag in Kabul.
80 Tote.
Im Gebäude der deutschen Botschaft - 300 m
vom Explosionsort entfernt - zerstörte Fenster, Türen
und selbst Sprengschutzmauern...

http://www.tagesschau.de/ausland/kabul- ... m-101.html

Das ist unglaublich, aber in dieser Region
der Konfusion offenbar nicht nur denkbar,
sondern Realität.

Ein stinknormaler Wassertankwagen - üblicherweise
sicher zur Versorgung von Wohngebieten ohne ausreichende
Wasserversorgung (wegen fehlender
Infrastruktur - Armenviertel, die unkontrolliert
von ihren Bewohnern errichtet wurden) verwendet,
wurde mit Sprengstoff beladen.
Welche Menge paßt in einen solchen Wagen hinein?
Ein Tankwagen! Wenn er fast vollständig gefüllt wird, ist es eine
riesige Bombe!!! :-(
Dann noch solch ein Verrückter, der das Fahrzeug
an den Zielort fährt und dort einfach ein Knöpchen
drückt...

Wer will so etwas verhindern (können)?
Wenn diese Terroristen ausreichend Hinterland
haben, um derartige Aktionen ungestört vorbereiten zu
können...

Den Tankwagen haben sie möglicherweise noch nicht
einmal gestohlen, sondern der wurde ihnen vielleicht von ihren
Sympathisanten zugespielt. Den Sprengstoff und den
Zünder werden sie in dieser Chaos-Gegend auch
problemlos beschaffen können.
Bei guter Planung ist eine solche Aktion
wahrscheinlich innerhalb wenigen Stunden zu verwirklichen.

Da kann man in Kabul noch so viel Sicherheitsvorkehrungen treffen...
Für morgen - also für die nahe Zukunft - hecken die Terroristen
vermutlich schon wieder die nächste unstoppbare Aktion aus.
Wie gesagt, in ihrem sicheren Hinterland.
(Wenn man den Tanklastwagen perfekt präpariert
hat oder hätte, dann wäre noch ein kleiner separater
Wassertank integriert worden, so daß bei Kontrolle
hätte nachgewiesen werden können, daß "nur Wasser"
transportiert wird. Wer weiß...)
Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6406
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Auf die Plätze, fertig, los...

Beitragvon miljas » 31.05.2017, 13:32

Guten Tag,

... lassen!
Wen oder was lassen wir auf die Welt los?

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=-_WIDz4DYB0[/youtube]

Viel MS (Menschenstärke).
(Ich fahre mit meinem Fahrrad immer mit 1 MS :-))

(Noch - demnächst werde ich einen Atomreaktor
als Antriebsquelle anbauen... Ich werde mal Kim 3. schreiben,
ob mir dabei helfen kann. :-( :-)
Früher lief so etwas immer "friedliche Nutzung der Kernenergie".
Exemplarisch wurden dann sowjetische Atomeisbrecher genannt.
Haha :-( - und was war/ist mit den Atom-U-Booten, sozusagen Doppelt-Atom
- Atomreaktor als Antriebsquelle und Atomraketen als Waffen an Bord. :-( )

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=U_XRGqEwSpE[/youtube]

https://www.youtube.com/watch?v=U_XRGqEwSpE

Unsere lieben amerikanischen Freunde basteln an Raketenabwehren.
Komisch - wenn sie in Südkorea irgendwelche Abwehrraketen
installieren - wozu brauchen sie dann noch ein anderes weitreichenderes
System? Naja, vielleicht sind interkontientale Raketen für das
eine System nicht faßbar?
Dennoch - am Ende wäre es wirklich besser, solche Gefahren
am Ursprung zu beseitigen, und nicht erst in der Luft oder im All.
"Am Ursprung" soll nicht bedeuten, daß sie militärisch am Boden
zerstört werden sollen, sondern daß man miteinander redet und sicher
Sicherheit vereinbart.


Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6406
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Geh! Witter

Beitragvon miljas » 01.06.2017, 09:31

Guten Morgen,

vorgestern stand ich vor dem Fahrstuhl
eines U-Bahnhofes und über mir tobte ein Gewitter.
Direkt über mir blitzte und krachte es.
Na, gut - links und rechts der Straße
standen Häuserreihen, die gewiß
mit Blitzableitern ausgerüstet waren. Einen davon
konnte ich direkt sehen.

Dennoch, angenehm ist eine solche Situation nicht.
Kürzlich las von einem US-Bestsellerautor
zu seinem Buch "1-2-3-4" in einem Interview,
daß man nach einem Erlebnis, daß bei einer
Pfadfinder-Wanderung plötzlich der Vordermann
nach einem Blitzeinschlag nicht mehr lebend
vorhanden war, ins Grübeln kommt. "Ohje!", dachte ich
bei mir beim Lesen dieser Information...
(In dem Buch geht es darum, wieviel Einfluß
zufällige Dinge auf das Leben eines Menschen
haben können - der Autor beschreibt das
Leben eines Menschen in vier verschiedenen
Versionen - je, nachdem welche zufälligen
Einwirkungen die Richtung "verbiegen".)

Da der Fahrstuhl, vor dem ich während
des Gewitters wartete (warten mußte, weil er unerwartet
defekt war), verpaßte ich meinen Zug. Als ich dann
20 min später fuhr, und an einem Umsteigebahnhof
in die S-Bahn wechselte, fuhr ich dem Gewitter
hinterher. Am Heimatbahnhof angekommen,
war es dort gerade in vollem Gange. Dann habe ich
entschieden, mit der Bahn bis zur Endhaltestelle
zu fahren und dann wieder zurück. Da der Regen
immer noch nicht nachließ, bin ich unterwegs
ausgestiegen an einem Bahnhof mit größerem
Wartehäuschen. Dort saß ich dann allerdings mehr
als 20 min lang fest, weil eine S-Bahn ausfiel
(wegen "Feuerwehreinsatz" wurde durchgesagt).
Und fast direkt über mir tobte erneut Gewitter.
In ca. 1 km Entfernung blitzte es. Nein, so
richtig angeenehm ist so etwas nicht, denn man
kann nicht wissen, welchen Weg sich ein Blitz
suchen wird.

Gestern kam beim ZDF tatsächlich diese Meldung:
"Bei Unwettern über Deutschland sind am Dienstag etwa 28.000 Blitze
auf dem Boden eingeschlagen. Das entspricht gut fünf Prozent
aller Blitze, die normalerweise in einem Jahr niedergehen,
wie der Blitz-Informationsdienst des Elektrokonzerns Siemens mitteilte.
In den vergangenen fünf Jahren waren es im Schnitt 564.000 Einschläge pro Jahr.
Die meisten Blitze zog Brandenburg an: 4.260 Einschläge auf dem Boden waren es.
Über Niedersachsen sind 3.558 und über Bayern 3.360 gezählt worden.
Am ruhigsten war es demnach über dem kleinen Bundesland Saarland mit 19."

Also, es war nicht nur subjektiv erlebt...
(Wie diese Blitzanzahl genau gemessen/gezählt
wird, wäre auch interessant zu erfahren. Über Satellit?)





Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6406
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Erreicht mit Müh und Not den Hof

Beitragvon miljas » 02.06.2017, 23:40

Gute Nacht,

(Goethe-Variation)
und unterwegs war vieles doof... :-)
Naja, es ging ja heute - keine Gewitter,
keine Hitze zum Verdampfen.
Also.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=f5LSmyy7CE4[/youtube]

(Sony war fleißig... :-(
Und Google erpreßt jetzt Telefon-Nummern,
wenn man dort ein Konto bei YT hat. :-(
Bin gespannt, wann die ersten Werbe-SMS
- oder sogar Anrufe - eintrudeln werden :-( )

Ein widerliches Pack!
Alles ufert aus!
Banken, Werbeaktionen,
Fußball-Gagen, Präsidentenquatsch,
Artenmord (von wegen "Aussterben"... :-( ),
Meeresverdreckung ("Verschmutzung" klingt
ja beinahe wie ein leichter Unfall... :-()

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=99ZXs2YKEpk[/youtube]

Hoffentlich wird sich Pitti-Platsch was einfallen
lassen.


Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6406
Registriert: 14.12.2007, 22:53

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Das TAG für TAG - Thema
Forum: Offenes Kommunikationsforum
Autor: miljas
Antworten: 82
Thema Mobbing...
Forum: Offenes Kommunikationsforum
Autor: toggle bis 12. Jan. 2012
Antworten: 1

TAGS

Zurück zu Offenes Kommunikationsforum

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron