Das TAG für TAG No 6 - Thema (05.04. - 04.07.2019)




In diesem Forum können auch Gäste schreiben, Beiträge nach dem Absenden aber weder bearbeiten noch löschen. Wir behalten uns vor, alles, was nicht dem Forumgedanken entspricht oder ungesetzliche oder den guten Sitten widersprechende Gedanken oder Spam enthält, zu moderieren, zu editieren oder zu löschen.<br><br>Als Mitglied schreibe hier bitte ausschließlich nach dem Login, um Fakes grundsätzlich zu vermeiden.

Das TAG für TAG No 6 - Thema (05.04. - 04.07.2019)

Beitragvon miljas » 05.04.2019, 02:31

Guten,

der wahre Krug wird immer in meinem Herzen
bleiben.

https://youtube.com/watch?v=rKEU5a_T7fkIn

https://youtube.com/watch?v=Ggy1ytdJYQM

https://youtube.com/watch?v=pzNedAajm1I

https://youtube.com/watch?v=cztgeeq_p_o

https://youtube.com/watch?v=XmvRcxvwIrk

https://youtube.com/watch?v=R13PGCRvn1Y

https://youtube.com/watch?v=ko_T_cb7bUY

https://youtube.com/watch?v=KPUX6je3oEY

https://youtube.com/watch?v=9FfJNxzuMVE

Und die Musiker, die auch dabei waren.

(Und der Getränkedödel ... - schade um ihn.)

----------------------------------

Regenwasser im Unterhaus (britisches Parlament) ...
Naja, wer im Glashaus sitzt... (die deutsche Regierung hat seit Monaten Schwierigkeiten mit ihren Flugtaxis).
Einfach einmal alles reparieren, erneuern!

Heute heißt es, Mrs. May wolle das Austrittsdatum auf
den 30.06.2019 legen lassen. Noch an den Wahlen
teilnehmen...
Was soll man dazu sagen?
Schaden wird es wahrscheinlich so oder so geben.
Aber wenn man ihn reduzieren kann...
Wenn Politiker in GB unfähig sind, braucht man nicht
gleich das gesamte Land abstrafen. Die Verluste der
EU sollten aber auch nicht unterschätzt werden.
Insgesamt wäre es aber gut, wenn es bald vom
Tisch wäre. Dann könnten sich die Briten um
eine Erneuerung ihres Staates und Gesellschaft
kümmern und die EU um die EU.


Es gibt Schlimmeres.
In Brunei hat man die Scharia eingeführt. 2019!! :-(
Normalerweise, wenn die Welt wirklich normal wäre,
müßte es sofort eine weltweite Forderung nach
Rücknahme dieser Menschenrechtsverletzung
geben. Und in der Folge entsprechend wirksame
Zwangsmaßnahmen gegen die Verursacher.
Es ist schlimm genug, daß die Scharia noch nicht
weltweit aus dem Verkehr gezogen wurde. Aber
daß es nun wieder offiziell in Staaten eingeführt
wird... (abgesehen von der Terrororganisation IS, die
keinen anerkannten Staatsstatus hatte).

-----------------------------------

Was machte die Nina?

https://youtube.com/watch?v=wEVQXQ8lcJU

https://youtube.com/watch?v=W6ia8onQhN0

https://m.youtube.com/watch?v=yh1z5wzy_ZM

Aufnahmen von 1977/78.
Eine normale wilde Frau, der u.a. Gesang gegeben
("Weib, Wein und Gesang" ..., wobei ich zum Wein
bei Frau Hagen nichts weiß :-) ).
Ist schon witzig, daß sich DDR-Anarchie mit Westmusikern
auf neue Höhen schwang. Andererseits auch irgendwie
logisch. In dem einen Land sagte man, daß Mensch
alles kann, wenn er will und was er will (theoretisch),
in dem anderen blubberte der Markt.

----------------------------------
Neben all den unappetitlichen Stasi-Dokumenten zu Biermann
gibt es ein Audio, über das ich lachen mußte. Hier die Transkription
eines Anrufes in der Ständigen Vertretung der DDR in Bonn:

Es folgt die Aufzeichung des Anrufes vom 19. November 1976, 11 Uhr 15 in der Vermittlung bei Genossen Weißmann.
Die Anruferin stellte sich nicht vor.

"Ständige Vertretung der DDR, gutentag"

"Gutentag, sagen Sie bitte. Ich wollte Ihnen eigentlich nur sagen,
dass wir das richtig finden, dass Sie den Biermann ausgebürgert
haben und das wir den hier in der Bunderepublik auch nicht haben wollen.
Vielleicht können Sie das mal weiter geben."

"Ja..."

"Aufwiedersehen." :-)

( https://www.stasi-mediathek.de/medien/a ... -biermanns )

Damals war in der BRD gerade die Hochzeit der RAF.
B. vor einem solch großen Publikum im Westen
der Bundesrepublik (in Köln) auftreten zu sehen...
- das war für die Führung der BRD sicher auch nicht
besonders prickelnd. Und was hat sich der Herr B.
damals vorgestellt, welche Wirkung, welches Ergebnis
sein Auftritt haben sollte?
Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6490
Registriert: 14.12.2007, 22:53

von Anzeige » 05.04.2019, 02:31

Anzeige
 

25 Jahre

Beitragvon miljas » 06.04.2019, 15:59

Guten,

als ich jetzt die Krug-Titel verlinkte,
ist mir diese bezaubernde Sängerin aus dem
Duett aufgefallen.

https://youtube.com/watch?v=9FfJNxzuMVE

Wo ist sie abgeblieben?

Die Antwort ist bestürzend:
https://de.wikipedia.org/wiki/Beate_Barwandt

1975 ist sie knapp 25jährig gestorben, angeblich
an den Folgen einer Grippe.

Manchmal ist man machtlos.
Gegen die Traurigkeit.
In ein paar Tagen wäre sie 69 geworden...
Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6490
Registriert: 14.12.2007, 22:53

4 Schwestern in 40 Jahren

Beitragvon miljas » 07.04.2019, 09:06

Guten,

ein US-Fotograf fotografierte seine Frau und ihre 3 Schwestern
fast ein halbes Jahrhundert lang bei jährlichen Familientreffen.

https://youtube.com/watch?v=SBefTy4tv98

Alle Fotos wurden auch in einem Beitrag der N.Y. Times
gezeigt:

https://www.nytimes.com/interactive/201 ... years.html

Die Fotoserie ist Exponat in führenden Museen.

... auch Brown Sisters, musikalisch:

https://youtube.com/watch?v=OA2ai8-w9J0
(hier gute bildliche Aufnahme von vorn, allerdings
völlig miserable Tonqualität - bitte Ton abgeschaltet lassen)

hier die gleiche Situation mit besserer Tonqualität:
https://youtube.com/watch?v=mMjCZJoF2Sk

---------------------------------

Die DEFA, die DDR-Spielfilmfirma (ca. 600 bis 700 Spielfilme in 40 Jahren),
benötigte auch passende musikalische Begleitung. Geleistet
wurde diese vom Filmorchester Babelsberg und einigen
Komponisten. Der rbb hat dazu eine Doku gebracht::

https://www.rbb-online.de/doku/s-t/so-k ... a.html#top

Doku noch in der Mediathek? - Nö, so wie häufig: Fehlanzeige!
Zum Glück noch nicht völlig aus der (Armen- )Welt:

https://youtube.com/watch?v=MrIjn-GX9Q8

Auch ein Wiedersehn mit Krug...

--------------------------------

Im Zusammenhang mit dem Brexpress fällt immer wieder
ein Name:
Jacob Rees-Mogg

Wer ist er, woher kommt er?

https://rp-online.de/politik/populist-i ... d-18967719

Im obigen Artikel ist zu lesen:
"Geboren als Sohn des ehemaligen Chefredakteurs der "Times",
trat er schon im Alter von fünf Jahren in die konservative Partei ein."

Ich vermute, es handelt sich um einen Druckfehler.
An Stelle "fünf" muß dort "null" stehen. Denn bereits im
Inneren der Gebärmutter klopfte Klein-Jacob mit Morsezeichen
an die Bauchdecke und forderte zum Ausfüllen des Antrages auf. :-)

---------------------------------

Auf YouTube residiert doch tatsächlich noch ein DEFA-Film mit
Manfred Krug. "Wie füttert man einen Esel?" (1974, gedreht 1973).
Ein Roadmovie.Krug als Lkw-Fahrer.
Die Renft Combo hat auch einen Auftritt. In Dresden.

https://youtube.com/watch?v=M6ErUkOSIzc

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6490
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Im Bargwerk

Beitragvon miljas » 08.04.2019, 17:36

Guten,

in all den Berichten ist immer wieder zu lesen,
daß B.mann 10 Kinder hat. Die Frau Nina ist
als Ziehtochter bekannt. Aber die anderen?
In Verbindung mit dem neuen Buch war zu erfahren,
daß es einen Ziehsohn Manuel gibt. Er ist der Sohn
einer vorher in France verheirateten Dame, mit der B.mann
vor Madame Hagen zusammen lebte. Mit ihr, also
mit der Frau aus France, die aber Deutsche ist und
aus Köln stammte, hat er noch einen weiteren
Sohn. Was kam aber nach Frau Hagen? Als B.mann
in Köln und Umgebung war und bleiben mußte, gab
es in der Wohnung in Ostberlin eine "Tine", wie in einem
der veröffentlichten Stasi-Berichte zu lesen ist. Wer war
das? Denn in den aktuellen Berichten liest man von
einer "Pamela".
Auflösung des Rätsels: B.mann war tatsächlich
mit einer Christine Barg verheiratet, seit 1975.

Fotos:

https://mediastore.magnumphotos.com/Cor ... YC3414.jpg

https://mediastore2.magnumphotos.com/Co ... YC3415.jpg

Die Fotos hier als Link, wegen (C)

(Allerdings, wie ich jetzt entdeckte, ist der
Fotograf insgesamt sehr gut. Er hat später, an einem
11. September ein Foto gemacht, das seltsam
ist.
Bild
Wie ich in einem Kommentar zu dem Foto las, waren
die Menschen nicht unbeteiligt, sondern sprachen über
die Vorgänge in Manhattan.)

Zurück zu B.manns Frau Christine.
Hier eine interessante Darstellung zu den daraus
folgenden Verwirrungen:

https://www.fr.de/panorama/nicht-verrae ... 39612.html


Da kann man sich doch nur an den Kopp fassen!
Stasi hin, Stasi her - wenn man sich auf Menschen
einläßt und in Liebe, dann muß man auch über den Dingen
stehen (können). Wie kann man auf eine Schallplatte
ein solches Lied bringen???

Mit Christine geb. Barg hat B.mann 3 Kinder.
Das sind auch Enkelkinder des Vaters der Mutter.

Mit einer Tochter von Havemann hat er zwei Kinder.
(Nach seiner Ausbürgerung kaufte er in Hamburg ein
Haus, in dem alle 3 Frauen mit ihm unter einem Dach
wohnten. Wobei Frau Hagen damals bereits mit dem Sohn eines
bekannten DDR-Schauspielers zusammen lebte.)

Stören. Zerstören. Verstören. Störung.
Manch einer ist ein Gigant.

Hier noch ein Link zum Text:

https://www.golyr.de/wolf-biermann/song ... 36336.html

Es gibt auch ein YT-Video mit Gesang.
Zum Abgewöhnen, sozusagen.

Stattdessen hier noch ein Link zu
einem Video mit dem in Rede stehenden
Vater der Frau (geb.) Barg (verheiratete) Biermann.

https://youtube.com/watch?v=ltI7WTfjLJY

Ich werde über B.mann nichts mehr recherchieren.
Es wird nicht besser.

(Für Christine, geb. Barg, vielleicht doch.
Sie hat um 2009 mit ihrem neuen Mann Ralph Raben ein Buch herausgegeben.
Darin informierte sie auch, mit 42 nochmals Mutter
geworden zu sein.)

Bild

Nachtrag:
Der Kerl hat unheimliches Glück gehabt.
Diese Pamela scheint eine sehr gute Frau zu sein.
Singen kann sie! (Und in diesem Song paßt Biermanns
Krächzen ausnahmsweise einigermaßen gut..)

https://youtube.com/watch?v=hKO_-v0jD7A

Biermann gibt sich immer so schlau...
Zumindest 2 Dinge (vielleicht auch noch mehr)
hätten anders kommen sollen.

Als Have- und Biermann mit dem Trabbi
dem "Bonzen-Mercedes" von Krug begegneten,
hätte Biermann am Steuer sitzen sollen.
Dann könnte man jetzt sagen, daß
Biermann einmal so richtig eine auf die Schnauze
bekommen hat ...

Und weiterhin hätte er sich beizeiten selbst
in den Westen verpissen (begeben) sollen. Da bin ich jetzt
ganz sicher - das wäre besser gewesen! Mit der DDR hätte
es als Gesellschaftssystem früher oder später
ohnehin Knatsch gegeben und einen großen Krach.
Aber ohne Biermann hätte es vielleicht alles sympathischer
und weniger fremdbestimmt werden können
(er kam aus Hamburg, na, Hallo - Export der Revolution?,
wenn ich von dem immer höre: "meine Leute, im Osten"...
- nee, von Hamburg wäre mir Hans Albers lieber gewesen...,
die Stasi hätte sich mindestens ein Jahrzehnt lang
eine Menge Arbeit sparen können und in Nachzeiten
hätte es bezüglich DDR und Stasi weniger Getöse gegeben).

Anlaß und Chance der DDR den Rücken zu kehren,
gab es beispielsweise, als man ihn nicht nach Polen
reisen lassen wollte. Irgendein ein hoher
Polizeioffizier meinte zu ihm, er dürfe nicht fahren, weil
er die DDR nicht würdig im Ausland vertreten würde.
Als B.mann dann antwortete, daß sein Vater nach Auschwitz gefahren
wurde und von dort nicht zurück kam und er deshalb dorthin will,
gab es eine blöde Reaktion. Spätestens in dem Moment
hätte ich gesagt:: Tschüss, es reicht!

Es ist schwer erträglich, von ihm immer zu hören,
wie gut es war, daß er 1953 in die DDR gegangen ist,
was für tolle Lehrer und Anregungen er dort hatte (Weigel,
Eisler) - eine große Wohnung, gut in der Innenstadt gelegen,
scheint er auch frühzeitig bekommen zu haben. Das
Auftrittsverbot war für ihn auch gut, weil er dann viel Zeit
zum Dichten und Musizieren bekam, viele Frauen - möglichst
auch der Nomenklatura "entwendet".
Der Rauswurf war dann auch gut (Bekanntheit und Abkehr
vom Kommunis-Mus).

Eigentlich müßte B.mann abschließend noch
eine Groß-Elegie auf die DDR schaffen, da sie ihm
so viel Gutes getan hat!
(Vielleicht kann ihm Günther Fischer etwas
musikalisch Ansprechendes dafür komponieren - als
Wiedergutmachung für dessen Bespitzelung bei Krug.
Singen sollte es dann aber besser B.manns aktuelle Frau.
Ihn selbst singen und quasseln zu hören, ist zu anstrengend.)

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6490
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Hamburg 1943

Beitragvon miljas » 10.04.2019, 13:51

Guten,

Hans Albers auf Hafenrundfahrt damals:
https://youtube.com/watch?v=DKyaSi2YHYk

Hohe technische Qualität - Farbfilm...
Ansonsten, bewährter Trick:
Aufnahme im Studio, Film läuft im Hintergrund... :-)

https://youtube.com/watch?v=_NFS_C7jl-o

Hamburg an der Elbe

Wir haben die ganze Welt geseh'n
Die Welt ist überall rund
Um alle paar Monat vor Anker zu geh'n
Vor einer Mädel Mund

Wir sahen Seeanemonen und Quall'n
Die schmückten Gebein und Gewand
Von einem Matrosen, der war gefall'n
Für irgendein Vaterland
Wir sahen König Menelik
Und hoch zu Krokodil
Wir sahen manchen Bolschewik
Und Könige im Exil
Die Welt ist zum Bespei'n
- Was kann für uns denn noch sein?

In Hamburg an der Elbe, gleich hinter dem Ozean
Ein Mädel von Sankt Pauli
Von Sankt Pauli und von der Reeperbahn
Mein Mädel, die bei Tag und bei Nacht
Die ganze Zeit nur an mich hat gedacht
Ein Mädel von der Reeperbahn (Reeperbahn!)
Ein Mädel von der Reeperbahn

Wir haben die ganze Welt beglotzt
Paris und den Vogel Roch
Wir haben die Seele uns ausgekotzt
In Australien - da liegt sie noch!
Wir sahen unser'n Kapitän
Verfaul'n im Lazarett
Wir sahen eine Grotte mit lauter Feen
Und ein hellblaues Himmelbett
Wir sahen eine Mutter mit schneeweißem Haar
Die verkuppelte uns ihr Göhr
Wir fraßen pfundweise Kaviar
Direkt an der Quelle, vom Stör
Tja, die Welt ist überall schön
- Was gibt es für uns noch zu seh'n?

In Hamburg an der Elbe, gleich hinter dem Ozean
Ein Mädel von Sankt Pauli
Von Sankt Pauli und von der Reeperbahn
Mein Mädel, das bei Tag und bei Nacht
Ein Mädchen, die stets nur an mich hat gedacht
Ja, ein Mädel von der Reeperbahn
(Reeperbahn!)
Ein Mädel von der Reeperbahn

Der Hamburger Hafen unterm Hakenkreuz (nachvertont):
https://youtube.com/watch?v=WmBlKHVVyOg

https://youtube.com/watch?v=Qpu-zqDbnN0
Hamburg 1948 (nachvertont)

https://youtube.com/watch?v=6OH9xzSJDHk
Hans Albers 1957

Hier eine Doku über das Leben Hans Albers.
https://youtube.com/watch?v=wVZ1Xw1UXy8

https://www.zeit.de/2010/29/GES-Hans-Albers

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6490
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Guutle Idee...

Beitragvon miljas » 11.04.2019, 08:49

Guten,

... zumindest, was die Suchergebnismanipulation
und die Datensammelbestrebungen angeht:

Bild

Und auch die Steuervermeidigungs- und Monopolproblematik betreffend.

Erinnert sich noch wer? - YouTube war früher keine Google-Firma!
Schwarze Löcher sind näher als man denkt!

(Die Holding heißt heute Alphabet
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Google_LLC )

https://t3n.de/news/alphabet-google-zah ... n-1142921/

Ein US-Steuerfachmann zeigt die Zustände der Steuervermeidung:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 61496.html
Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6490
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Die Sekretärin der Beatles

Beitragvon miljas » 13.04.2019, 12:41

Guten,

eine ganz tolle Frau war die Sekretärin der Beatles!
Das ist eine sehr schöne Geschichte, jenseits
der üblichen reißerischen Sensationsstories.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Freda_Kelly

Und hier ist der Film:

https://youtube.com/watch?v=GRZom31eByw

(Ziemlich zu Beginn des Videos gibt es 3 oder 4 kurze
Tonaussetzer. Danach läuft der Film einwandfrei.)

PS.:
Übrigens, es bleibt dabei:
Es ist eine Dreckswelt.
Die Bilder vom Abtransport des Julius Assange
aus der Botschaft sind wieder bezeichnend für
die noch immer vorherrschende Unmenschlichkeit.
Zum Zwecke des Geldverdienens wird das immer
wieder kaschiert.
Nicht umsonst ist das Paradies ins Jenseits
verlegt worden.

https://youtube.com/watch?v=9CIIQQmDDWQ

Stark -. das sollte es sein. Und das:

https://youtube.com/watch?v=k5H5F17KBhM

Die engeren Aussagen sind symbolisch zu sehen.
Alles schreit nach Glück und wirklicher Harmonie.

https://youtube.com/watch?v=Co0MJ3O0aQM

Die Kopfgeburten. Die Schreibtischtäter - die Erde bleibt
fruchtfurchtbar.

https://youtube.com/watch?v=9rU3sPpQUhY

Die Erde dreht sich. Bis zum Taumeln.

Heinz Rudolf Kunze - Blumen aus Eis

Ein alter Brauch - ein sachter Mißbrauch,
doch es wird schlimmer in dem Schlauch.

Heinz Rudolf Kunze - Hallo Himmel

Ohne Liebe sind wir Diebe.
Und mit Liebe gibt es Hiebe,
Himmel, Hölle, Hände, Ende.


Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6490
Registriert: 14.12.2007, 22:53

So'n Tag

Beitragvon miljas » 14.04.2019, 03:12

Guten,

es ist noch mal kühl geworden.
Ist gut - früher gab es das erste Grün zum ersten Mai.

Mark Knopfler - The Long Road

Alles fliegt vorbei, bye, bye
Und ich bleib dabei, bye, bye
Nichts Gutes kommt im schlechten Leben
Ich hab dem Herrgott schon vergeben...

Chris Rea - Looking For The Summer

Stive Morgan - Spirit of the Earth

------------------------------

Nun hat sich der Kim wieder mal gemeldet.
Bis zum Jahresende wartet er auf mehr US-Konstruktivität.
Ohne die jährlichen überdimensionierten Manöver
in Südkorea ist es doch schon etwas besser. Die Nordkoreaner
sind eigensinnig. Warum schließen sie nicht einfach mit
China einen Verteidigungspakt? Dann können sie sich
ihre Atomwaffen sparen.

Have Fun in Pjöngjang | Doku | ARTE (57:30 min)

3 Franzosen sind innerhalb 8 Jahren 40x nach N-Korea
gereist.

Mal eine Radtour dort machen, solange es noch keine Autos gibt.... :-)

Wahrscheinlich fürchten die Mächtigen doch eher
vom eigenen Volk entmachtet zu werden. Denn der Wohlstand im Süden
und in China wirkt nach Nordkorea. Irgendwann werden sich die
Nordmenschen fragen, wenn auch sie noch stärker nach Wohlstand streben,
was - und wer! - sie davon abhält mit dem südlichen Teil des Volkes
wieder in Verbindung zu treten.

-------------------------------------

Auf dem Weg in den (Sonnen-)Untergang:

Chris Rea - Curse Of The Traveller

Ich fragte mich, wo das ist.
Linksverkehr... Japan, Malta?
Es soll Japan sein, meinen die Kommentatoren!

On the restless road to nowhere
There's no certain peace it seems
Desire to keep on moving
till the river of dreams
Is it just 'cos someone told you
Is it just because you found
Old freedom feels uneasy when duty is around

When allegiance asks the questions
Old freedom twists and turns
And chokes on codes of honour
On the sword of no return

And it's the curse of the traveller
The curse of the traveller
Got a hold of me
And it won't let you be

And in sleepless nights
You'll call her name
And feel loneliness cold to the bone
And when the daylight breaks
This old tired heart aches
To be such a long way, such a long way from home

And you cry for the harbour lights
But you'll never be free
Of the craving for refuge
And the call of the sea
Always wanting to sell up
But always needing to buy
So till the road leads to somewhere
And that river runs dry

It's the curse of the traveller
Ain't gonna let you be
The curse of the traveller
And it sure got a hold of me.

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6490
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Die Zeit ist zeitlos

Beitragvon miljas » 15.04.2019, 00:20

Guten,

man soll sich nicht ver zetteln,
wie steht es um das Betteln
die Zeit heilt viele Wunder
normale und auch Plunder.

Ricchi e Poveri - Come Vorrei (Szenen aus Film "Malena" mit Monica Bellucci)

Ci sono giorni in cui non dormo e penso a te
sto chiuso in casa col silenzio per amico
mentre la neve dietro ai vetri scende giu'
ti aspetto qui vicino al fuoco
In questo inverno c'e' qualcosa che non va
non e' Natale da una volta nella vita
eppure e' stato solamente un anno fa
speriamo che non sia finita
Come vorrei come vorrei amore mio
Come vorrei che tu mi amassi a modo mio
che questa sera troppo triste troppo uguale
non fosse piu' senza di te
Come vorrei come vorrei amore mio
come vorrei che questo amore che va via
non si sciogliesse come la neve al sole
senza parole
dovrei capirti quando vedo che vai via
e non amarti quando non vuoi farti amare
senza cadere in una nuova gelosia
che solo tu mi fai provare
Come vorrei come vorrei amore mio
Come vorrei che tu mi amassi a modo mio
che questa sera troppo triste troppo uguale
non fosse piu' senza di te
Come vorrei come vorrei amore mio
come vorrei che questo amore che va via
non si sciogliesse come la neve al sole
senza parole
e questa volta un altra donna non verra'
a cancellare la tua impronta sul cuscino
anche alla luna gliel'ho chiesto e non ci sta
non vuole piu' starmi vicino

Google-Übersetzung:

Es gibt Tage, an denen ich nicht schlafe und an dich denke
Ich bin im Haus mit Stille als Freund geschlossen
während der Schnee hinter den Fenstern fällt
Ich warte auf dich in der Nähe des Feuers
In diesem Winter stimmt etwas nicht
Es ist nicht einmal im Leben Weihnachten
doch war es erst vor einem Jahr
Hoffen wir, dass es nicht vorbei ist
Wie ich wünschte, ich würde meine Liebe mögen
Wie ich wünschte, du liebst mich auf meine Weise
dass an diesem Abend zu traurig auch gleich
war nicht mehr ohne dich
Wie ich wünschte, ich würde meine Liebe mögen
Wie wünsche ich mir diese Liebe, die weggeht
schmelzen Sie nicht wie Schnee in der Sonne
ohne worte
Ich sollte dich verstehen, wenn ich dich gehen sehe
und dich nicht lieben, wenn du nicht geliebt werden willst
ohne in eine neue Eifersucht zu fallen
dass nur du mich versuchen sollst
Wie ich wünschte, ich würde meine Liebe mögen
Wie ich wünschte, du liebst mich auf meine Weise
dass an diesem Abend zu traurig auch gleich
war nicht mehr ohne dich
Wie ich wünschte, ich würde meine Liebe mögen
Wie wünsche ich mir diese Liebe, die weggeht
schmelzen Sie nicht wie Schnee in der Sonne
ohne worte
und diesmal wird keine andere Frau kommen
um den Aufdruck auf dem Kissen zu löschen
Ich fragte sie auch nach dem Mond und sie passte nicht
er will nicht mehr in meiner nähe sein

Was für ein Film ist das, mit der Signora Bellucci?

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Zauber_von_Malena

Aha, die Schönheit, die Schlechtheit und
die Kräfte aus den mit Fleisch umhüllten Seelen.
Sizilien... Ziele erzielen, sie ziehen.

Leonard Cohen - I Tried to Leave You

I tried to leave you,
I don't deny I closed the book on us, at least a hundred times.
I'd wake up every morning by your side.

The years go by, you lose your pride.
The baby's crying, so you do not go outside,
And all your work it's right before your eyes.

Goodnight, my darling,
I hope you're satisfied,
The bed is kind of narrow, but my arms are open wide.
And here's a man still working for your smile


Gegen den Strom nach Rom
Und geht es mies, geht's nach Paris
Was sagt der neue Tag in Prag
Es ist verzieh'n, wir fahr'n nach Wien.

Ricchi e Poveri - Cosa Sei | New Version (Unofficial Video)

In Milano.
Dort war ich noch nie, dort bin ich immer. :-)

Dr. Project Point Blank - A Song For V.

I'll be the one to take you home, to ease your mind, and bleed for you, When you're down a note, and sail the stormy sea, I'll be there, I'll be your man. I'll be the one you can leave behind, and never look back to see if I cry, I'll be there for you - when all other man leave I'll be The One, I'll be your man. And I'll be your Christ, and take all of your pain, all of your fears, pay all of your debts, And from the cross - I'll pray for you I'll be the one, I'll be your man. I'll be your eyes when the sun goes down, the moonlight fades, and noght comes home, my heart will burn to light your way, I'll be there, I'll be your man. I'll be the one to take you across burning flames and feel the stones I'll be your bridge from cradle to worse your personal saint, I'll be your man. I'll be the one you can leave behind, and never look back to see if I cry, I'll be there for you - when all other man leave I'll be The One, I'll be your man.

Die Bilder werden immer wilder.
Oder milder, oder Schilder?

Hanne Boel - Can`t run from yourself

You can run for cover You can run for help You can run to your lover But you Can't ever run from yourself No no no Because there you are No matter how far you go You can run to Alaska Run to L.A Run home to mama But you Can't ever run from yourself No no no Because there you are No matter how far you go No matter how far you go No matter how long you stay You can run forever But darling you will never Never find true happiness that way You can run for election You can run for your life Run for protection But you Can't ever run from yourself No no no Because there you are No matter how far you go Oh no No matter how far you go No matter how long you stay You can run forever But darling you will never Never find true happiness that way You can run for cover You can run for help You can run to your lover But you Can't ever run from yourself No no no Because there you are No matter how far you go There you are No matter how far you go


Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6490
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Ungeheuer Feuer

Beitragvon miljas » 16.04.2019, 08:43

Guten,

wir müssen aufpassen!

Wenn ich sehe, wieviel zerbrochenes Glas herumliegt
auf den Straßen und in der Landschaft. Oder auch
leere unzerstörte Glasflaschen. Als Kind lernte ich,
wie man eine Lupe zum Brennglas machen kann.

Man wird untersuchen, wie es zu dem Brand in Paris kam.
Es gab einen Revolutionsspruch, der hier vielleicht
in bizarrer Weise Realität wurde: "Aus dem Funken wird die Flamme schlagen".
Was auch immer man noch ermitteln wird - kleine Ursache, große Wirkung (große Tragik).

Jeder muß Umsicht walten lassen
und darf beim Blick zum Nachbarn nicht wegschauen,
wenn es gefährlich wirkt.

Und man darf nicht vergessen, daß es auch Dinge gibt,
die uns allen gehören. Nicht umsonst hat die UNICEF das
sogenannte Weltkulturerbe zu beschreiben begonnen.

Paris - Seine, Eifelturm, Louvre, Sacré Cœur, Notre Dame...

Übrigens, jetzt zufällig gefunden:
In Genf gab es voriges Jahr in der dortigen Sacré Cœur
einen Großbrand.
https://www.kath.ch/newsd/brand-zerstoe ... cre-coeur/

Nachtrag:

Vielleicht noch sehr früh, aber ich glaube, Wichtiges
ist schon zu sehen.
Erst dann, wenn etwas sehr Wichtiges verlustig zu gehen droht,
bemerkt man dessen Bedeutung.
Bei Arbeiten und Renovierungen an Altertümern müssen erhöhte Sicherheitsstandards
befolgt werden. Laxheit und mangelnde Umsicht führt zu Katastrophen.
Es ist erstaunlich, daß plötzlich große Summen bereitgestellt werden.
Der Reichtum scheint unproduktiv herumzulungern .
Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6490
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Offenes Kommunikationsforum

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron