Das TAG für TAG No 11 - Thema (10.09 - 19.12.2020)




In diesem Forum können auch Gäste schreiben, Beiträge nach dem Absenden aber weder bearbeiten noch löschen. Wir behalten uns vor, alles, was nicht dem Forumgedanken entspricht oder ungesetzliche oder den guten Sitten widersprechende Gedanken oder Spam enthält, zu moderieren, zu editieren oder zu löschen.<br><br>Als Mitglied schreibe hier bitte ausschließlich nach dem Login, um Fakes grundsätzlich zu vermeiden.

Das TAG für TAG No 11 - Thema (10.09 - 19.12.2020)

Beitragvon miljas » 10.09.2020, 21:45

Guten,




Nachtrag

Die Lage in und um das Flüchtlingslager
Moria auf der griechischen Insel Lesbos
ist sozialer Sprengstoff.
Ein Flüchtlingslager für 3.000 Personen,
das mit fast 13.000 Personen völlig überbelegt
ist und dann wegen Corona unter Quarantäne
gestellt wird - da ist der Ausbruch von Gewalt
vorprogrammiert.

Wie sind die Flüchtlinge dorthin gelangt?
Bis zur türkischen Küste sind es 9 bis 15 km.
Bei gutem Wetter mit der "Luftmatraze" zu überqueren... :(

Und wie nun weiter?
Ich weiß nicht.
Unmittelbare direkte Hilfe mit Zelten und
Notwendigem wie Lebensmittel, Wasser und ...
- das ist unumgänglich.
Alles Weitere jedoch...
Ein Flüchtlingslager, selbst wenn es in der
Qualität auf normales zivilisatorisches Niveau
gebracht wird, ist für die Menschen keine Lebensperspektive.

Die Staaten in Europa sind nicht mehr bereit
(bzw. waren es noch nie) Flüchtlinge aufzunehmen.
Das ist das Dilemma.

Griechenland mit der Situation allein zu lassen,
geht aber auch nicht.

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

von Anzeige » 10.09.2020, 21:45

Anzeige
 

Knallharte Analyse

Beitragvon miljas » 12.09.2020, 12:39

Guten,

woher bekommt man sie - eine knallharte Analyse?
Die Infektionszahlen steigen weltweit.
Auch in Europa.
Was Europa angeht - das war nach den Sommerurlauben
erwartbar.

Viele denken: "Na, und?", "So schlimm wird's schon nicht."
In Garmisch-Partenkirchen hat ein Girl (26) aus USA gut
"ausgeteilt". Während mehrerer Nächte war sie im Party-Modus, obwohl
Symptome vorlagen. Darf aus USA überhaupt jemand einreisen?
- Wahrscheinlich über Sondergenehmigung (US-Militär)? :(

Was machen die Studien? Wieviele sterben tatsächlich,
wieviele sind ernsthaft krank und welche Folgeschäden
gibt es?

Sicher ist es anstrengend mit Maske und mit Abstand.
Und ohne wirklich gute und massentaugliche Virendetektion.

Dennoch bleibt es für mich dabei:

Die beste Infektion ist diejenige, die nicht stattgefunden hat
und nicht stattfinden wird. Gleich wo, gleich wer, gleich wie alt.


Neulich fragte ich in der Apotheke nach einer FFP2-Maske.
Für Bus und Bahn.
Hatten sie nicht.
Ich solle im Baumarkt nachfragen. :(
Geht's noch?

(Manche Leute sind einfach auf dem falschen Himmelskörper geboren.
Mond wäre besser gewesen, dann bräuchte man sie nicht dorthin transportieren.)

.....

...............................
.........................................................

Nachtrag

Der Protest in Moria gegen die Zustände mag
berechtigt sein. Aber die Errichtung eines
provisorischen Flüchtlingslagers aus Zelten
verhindern und damit einen Transport
auf das Festland erzwingen zu wollen - das geht nicht!
Die Asylanträge müssen zunächst bearbeitet werden.
Ich habe gelesen, daß die meisten der Flüchtlinge
aus Afghanistan und Afrika stammen.
Das ist ein Problem.
Afghanistan hat 35 Mio Einwohner.
Wenn sie alle kämen...
Und Afrika analog.
Also, einen Schutz kann man auf der griechischen Insel
organisieren. Dazu muß niemand auf das Festland.

Was nun der Inselbevölkerung zugemutet wird...
... das müssen die Griechen entscheiden.

Sowohl nach Afghanistan, als auch nach Afrika, muß
das Signal gegeben werden, daß Europa gegenwärtig
kein Fluchtziel sein kann, wenn nicht besondere
und triftige Gründe vorliegen. Eine Flucht aus wirtschaftlichen
Gründen kann man in Europa angesichts der eigenen
instabilen politischen Entwicklungen nicht mehr durchwinken.
Einwanderung Sprachkundiger und Qualifizierter - das könnte
man machen.

Es ist mir auch unklar, wie manche Städte und Bundesländer
von sich aus die Aufnahme von Flüchtlingen anbieten.
Geht dort die Arbeitslosigkeit gegen Null?
Gibt es dort keine Obdachlosen und ausreichend bezahlbaren
Wohnraum? Gibt es dort keine Ausländerfeinde?
Solche Fragen werden doch auch von den Bürgern und
Einwohnern kommen.

Sicher, alles eine Kostenfrage. Das Lager in Moria kostet
auch Geld.

-----------------------------------------------------

In Minsk und in Belarus haben heute wieder viele Frauen protestiert.
Über diesen Link kann man mit Fotos und Videos
einen Eindruck bekommen, was dort abläuft.
Dieses Volk ist ruhig in Aufruhr.

https://news.tut.by/society/700204.html#ua:main_news~1

Diese Polizisten sollten sich schämen,
wie sie "ihre" quasi Mütter, Ehefrauen und Töchter
behandeln. :(

Manchmal versuchten die Frauen die Sturmmasken
herunterzureißen, was nicht ungefährlich ist. Aber
wenn sich die Frauen zusammentun und diese Männer
sogar fotografieren würden, dann könnte man eine Datenbank
erstellen, um die Teilnehmer dieser Polizeigewalt zu
identifizieren.

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Katholkatalysator

Beitragvon miljas » 13.09.2020, 09:03

Guten,

Frauen können sprechen!

Wie geht das denn?
Wer hat diesen genetischen Defekt behoben?

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... gt382.html

Wahrscheinlich hat es Mutationen gegeben... :D
Ach, du heilige Maria...

Und in Hamburg gib's ein Festival.
Auf der Reeperbahn, nachts um halb eins. :D

https://www.ndr.de/kultur/musik/Reeperb ... stival2150

Meinen Segen haben sie alle (Papst miljas der erste :) ).

..........................

Als ich den folgenden Song erstmals im Radio hörte,
ging es mir gut. Mein Leben drohte, glücklich zu
werden. Leicht. Manchmal klappt's... :)



Nachtrag

In Belarus war heute wieder das Volk (zumindest große Teile)
auf den Straßen (der ARD-Korrespondent spricht von
150.000 in Minsk).

https://news.tut.by/economics/700287.ht ... ain_news~1

Und der Staat hat auch wieder demonstriert,
daß er ein Polizeistaat ist.
Ob diese Staatstaktik, Gegner festzunehmen und...
WAS geschieht dann mit ihnen?!? ... Erfolg haben
wird, wage ich zu bezweifeln. Die Anzahl der Gegner
wird steigen.
(400 Festnahmen in Minsk)

----------------------------------------------

Ich habe gerade Verschiedenes zum Querdenken-Umfeld
gesehen/gehört. Anstrengend...

Zur Entspannung:



Kann sie tatsächlich so gut reiten?
- scheint so:
Ende der 90er fährt sie auf Jamaika beinahe einen Polizisten um
und beschimpft ihn anschließend auch noch. Heißt es. Heute lebt sie
irgendwo im Südwesten Englands. Sie soll viel rauchen, gerne reiten 
und sich vegetarisch ernähren.01.03.2010

http://www.derwesten.de › kultur › musik

Sade gelingt das Comeback ohne viele Worte - derwesten.de

:D
Ja, ich weiß jetzt sogar, wo das Video gedreht wurde:
The black-and-white music video for "Never as Good as the First Time"
features Sade Adu riding a horse through the town of El Rocío in Andalusia, Spain.


...................
Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Gesundfreiheit oder Freigesundheit

Beitragvon miljas » 14.09.2020, 10:14

Guten,

früher waren es insbesondere die Meteorologen
(die Wettermacher) und jetzt sind es die Virologen
(die Virenmacher) - einer lügt ("lügt") immer.

Bald feiert Virus den ersten Geburtstag. Obwohl,
es gibt Vermutungen, daß es bereits im September
vorigen Jahres begann. Das ist wie bei manchen Filmstars,
bei denen man auch nicht genau weiß, wann und wo
sie geboren sind.

Wissen die Virologen, was sie wissen?
Der Herr Streeck (Professor) kommt auch wieder einmal
aus der Deckung.

https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/ ... k-100.html

Nur noch (fast nur noch) auf die SICHTBAR Erkrankten achten?
Natürlich ist es erfreulich, wenn auch in der Charité in Berlin nur noch
10 Patienten in Intensivbetten liegen. Und sie sind keine Neuzugänge,
sondern seit dem Frühjahr in Behandlung.

Jetzt kommen die Lieferungen der bestellten Beatmungsgeräte.
Man benötigt sie gegenwärtig nicht.
Und gleich kommen wieder die Allesnochvielbesserwisser:
"Alles falsch gemacht!" wird getrötet.

https://www.tagesschau.de/inland/beatmu ... d-101.html

Das sind diejenigen, die sich im Februar/März mit Klopapier
für 5 Jahre eingedeckt haben. :(

Eines kann aber niemand abstreiten:
Die Pandemie ist ein Weltproblem.
Dort, wo die materiellen Bedingungen schlechter
und auch die Einstellungen andere sind, hat das Virus
eine größere Schadwirkung. Aber auch D in Mitteleuropa
und als Exportspitzenmeister ist betroffen.
Und Vorbeugen bleibt besser als Heilen.

..............

Ich habe gerade gelesen, daß obiger Song post mortem 1960 herauskam.
Der Amerikaner war auf Englandtour und sie war bereits beendet.
Ein Taxi mit ihm und weiteren Insassen knallte in England
gegen einen Laternenmast. 21 Jahre war der Mann gerade... :(

Und es gibt nun Leute, die kreuz- und querdenken und gleich
die gesamte Verfassung, die hier dummerweise "Grundgesetz"
genannt wird, ändern wollen. Sie machen kurzerhand
aus einer Demo gegen Anti-Corona-Maßnahmen eine
"verfassungsgebende Versammlung". Versuchen es zumindest.
Und die Rechtsextremen klatschen sich auf die Schenkel.
Wenn sie könnten, würden sie so viel rechtsextreme Verfassung
an Deutschland geben, daß die Welt wieder fassungslos wird.

(In weiterführenden Interviews spricht nun der Chef von querreden
davon, die Verfassung nur verbessern zu wollen, im Grundsatz
aber erhalten zu wollen. Darüber kann man diskutieren, aber wohl
doch nicht mit Rechtsextremen!)

Nachtrag

Es hat am Grundgesetz bereits zahlreiche Veränderungen
gegeben.
Wenn wieder eine ansteht, sollte man den Paragraf 146
rausschmeißen. Und alles, was sonst noch mit deutscher Einheit
zu tun hat (die DDR ist weg, die Fragen der ehemals deutschen
Gebiete, die heute zu Polen und Rußland gehören, sind abschließend
vertraglich behandelt - was soll da noch kommen - Beitritt der Türkei? :) ).
Und die Überschrift sollte in "Verfassung für die Bundesrepublik Deutschland"
geändert werden.
Das dämliche Gequatsche der Reichsbürger und anderer bezüglich dieses Paragraphen
braucht doch nicht sein.

Wer soll, wer kann, wer darf eine Verfassung erstellen/ändern?
"Repräsentativ" bedeutet, daß es Delegierte gibt, die entscheiden.
Wenn es zu einer Volksabstimmung kommt... in der Schweiz
gibt es das, dann aber immer nur zu abgegrenzten Sachverhalten.
Wenn eine gesamte Verfassung per Volksentscheid betrachtet
werden soll, könnte es sein, daß vielen irgendein EINZELNER Paragraph nicht
paßt und sie NEIN zum Gesamtpaket sagen.

Die Verfassung ist ein großer grundsätzlicher Kompromiß.
Der größtmögliche kleinste Nenner.
Das können nur Leute entscheiden, die kompromißfähig sind.

Rein theorethisch könnte ein stimmberechtigter Abgeordneter
alle die Einschätzungen der Menschen, die er vertritt, statistisch
erfassen. Wenn es viele NEINS zu jeweils einem Paragraphen
gäbe, bedeutete es aus Kompromißsicht ein JA. Wenn es allerdings
eine Häufung bei einem ganz bestimmten Paragraphen gäbe,
wird es schon schwieriger. Auch, wenn sehr viele Menschen 2
und mehr Paragraphen ablehnen würden.

Es ist also nicht so einfach, wie man das bewertet und handhabt.
Mathematik könnte helfen, aber sie ist selbst und allein nicht die
Lösung für Probleme mit vielen Milliarden Molekülen (Menschen).
(Wer mitdenkt, wird mein :wink: bemerken, wenn ich von Molekülen
spreche, die für die Mathematik einfacher greifbar sind, als das aus diesen
Molekülen zusammengesetzte Gebilde Mensch.)

-----------------------------------------------------

Der belarusische Machthaber besucht jemanden in Sotschi.
Und? - Geld gibt es auf Pump.
Da kann er wieder viele weitere Gefangenen-Transporter kaufen. :(
Ich denke, die Vorkehrungen für den Ernstfall werden dort nicht
veröffentlicht. Und ob Putin da noch lange mitspielen wird, wage
ich auch zu bezweifeln. Wahrscheinlich ist das die letzte Chance
für den Despoten von Belarus, bevor Putin eine Palastrevolution
starten wird. Die Opposition wird weiter leiden müssen.
Vielleicht täusche ich mich. Hoffentlich. Denn wenn Putin sich
dort einmischen würde, könnte er die Beziehungen beschädigen.
Und dann gibt es noch mehr Knatsch.

Das Untersuchungsergebnis für Nawalny wurde von 2 weiteren
Laboren bestätigt. In Schweden und Frankreich.
Vergiftung mit dem Nervengift Nowitchok.
Jetzt wird noch die Weltorganisation eine Untersuchung durchführen.

Und allen Berufszweiflern und Putin-Beschützern sollte man
auch noch Proben zukommen lassen - dann können sie selbst
noch untersuchen. Vielleicht mit dem Haushund... wenn er tot
umfällt... :) :(

...............................

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Quartal

Beitragvon miljas » 15.09.2020, 02:25

Guten,

ich kann nicht Spanisch.
Que tal?
Das Fragezeichen wird um 180 gedreht.

Es kann ja nur aus dieser romanischen Gegend kommen.

Qu... quak, quak, quak, Quark.
Daß man das noch nicht eingedeutscht hat...

Quallen-Quelle
Quirl-Qualität
Quecksilber
Quacksalber quatscht
No question, Baby
Only Qintessenz
Quarantäne-Quisling
Kaulquappen überqueren.

............

Es qualmt.
Welt reimt sich auf Geld und auf fällt.

Der Wald fackelt sich ab oder wird abgefackelt.

Am besten wäre es, wenn sich alle Naturkatastrophen
ausgleichen würden. Es brennt - Sturzregen kommt.
Es regnet Wassermassen - ein Feuer verdunstet den Überfluß.
Linksdrehender Hurrican trifft auf rechtsdrehenden.
Mensch... ?

Die "Covidioten"-Tante von der SPD spricht davon,
aus dem griechischen Lager in "höherer" vierstelliger
Zahl Flüchtlinge nach D zu holen. Warum setzt sie
das "höhere" dazu? Will sie die SPD noch "beliebter"
machen? :(

.................................................



Nachtrag

In der Bundesregierung und der Koala hat man sich
jetzt geeinigt, Flüchtlinge aus Griechenland nach D
zu holen.
Mit schon in D befindlichen, sollen es ca. 2.500 sein.
Angeblich soll deren Flüchtlingsstatus in Griechenland
bereits anerkannt sein.
Und warum sind sie dann noch auf Lesbos?
Ich habe gelesen, daß die Flüchtlinge nach Anerkennung gehen können,
wohin sie wollen in Griechenland. Vom Staat bekommen
sie nichts. So sollen viele in Athen auf der Straße leben.
In den Verhandlungen schlug die griechische Regierung
vor, vorzugsweise diese Familien aufzunehmen. Sicher,
solche Menschen sind im Touristen-Zentrum störender,
als auf Lesbos. :(

Aber es hat keinen Sinn, den Griechen Vorwürfe zu machen.
Das Problem muß von allen EU-Staaten gemeinsam gelöst
werden.

Es kostet Geld, es kostet Organisationsaufwand (Bauvorhaben)
und Intelligenz. Man muß diese Flüchtlingsbewegung in eine
kontrollierte Einwanderung umwandeln!


Es darf nicht sein, daß Europa durch Flüchtlinge geschwächt
wird. Und auch die europäischen Nachbarregionen, von wo
diese Flüchtlinge kommen, müssen entwicklungspolitisch so
gestärkt werden, daß a) die Menschen dort bleiben und
b) Wirtschaftsbeziehungen zum gegenseitigen Vorteil
entstehen und ausgebaut werden.

Je mehr Flüchtlinge hierher kommen und auch noch hergeholt
werden, desto mehr stärkt man die AfD. Und vor allem deren
rechtsextreme Tendenzen. Das muß aufhören! Wie verrückt
sind diese Regierungsparteien und deren Politiker das Land
immer mehr den Rechten auszuliefern?

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Sex im Hygiene-Bordell

Beitragvon miljas » 16.09.2020, 11:10

Guten,

wozu gibt es Bordelle?

Die (möglichen) Erklärungen dafür mag sich jeder selbst geben.
(Es soll ja Leute geben, die nie hingehen,
Leute beiderlei Geschlechts. :) )

Jetzt dürfen die Geschäfte offiziell weitergehen.
Allerdings mit Auflagen.

https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/ ... w-100.html

Eintragen in Listen... (damit die Ehefrau informiert werden kann :) )
Sex mit Maske... (gab's schon bisher... wenn Bedarf :) )
15 min Lüften... (im Puff... :) )

Neues Gütesiegel:
"Coronafreie Sex-Verpflegungsstätte" :)

..........................

Ganz offen gesagt, mein Mitleid mit deutschen Frauen,
die (beispielsweise in Hamburg) herumjammerten, daß
nun ihre Existenz bedroht sei, hielt sich in Grenzen.
Wenn es so wäre, daß Frauen in D Sex verkaufen MÜSSEN,
müßte ich hier sofort auf die Barrikaden gehen.
Denn:
Dürfen sie sich nicht qualifizieren?
Dürfen sie nicht allgemein berufstätig sein?
Finden sie nie eine Beschäftigung?

(Damit kein Mißverständnis entsteht:
Wenn Frau es gern machen möchte - von mir aus.
Dann muß man aber auch das Berufsrisiko tragen.
Und wenn man in dem Job (leichter) mehr Geld
verdienen kann, als in anderen, dann sollte man
auch nicht behaupten, daß man es machen müßte.

Anders ist es mit Mädchen und Frauen aus dem Ausland,
insbesondere Osteuropa, die nach D gelockt wurden
und denen von Kriminellen hier der Paß abgenommen wurde
und... :( - das ist ganz klar eine Form von Sklaverei!)

Nachtrag

Jetzt wurde in einem TV-Beitrag gezeigt,
daß auf griechischen Inseln insgesamt mehr
als 27.000 Flüchtlinge sind.
Auf dem griechischen Festland mehr als 94.000.
In Griechenland... dem Land mit einem der
"reichsten" Staaten in Europa (der an die Flüchtlinge
nichts zahlt).

Und wohin wollen wohl alle diese Flüchtlinge?
Richtig - sie wollen alle auf die Insel Bornholm.
Weil sie alle fließend Dänisch sprechen und schreiben,
weil es dort 60.000 freie Wohnungen und 200.000
unbesetzte Stellen gibt.
Denn man ist doch als Flüchtling nicht so blöd,
in ein Land zu gehen, dessen Sprache man nicht
versteht und spricht. Und man will sich als Flüchtling doch
auch nirgendwo aushalten lassen, sondern dort
erst recht richtig ackern und für seinen Lebensunterhalt
sorgen.
Und die Schlepper, denen man 10.000 Euro zahlte (von
einem solchen Betrag träumt jeder ALG 2-Bezieher),
sagten, daß Bornholm ideal sei.
Also, noch schnell Dänisch gelernt. Und los ging's...

Und ob Dänemark und die Insel Bornholm sie nun
alle aufnimmt?

In Budapest gibt es die Margareten-Insel.
Und in Italien die Ätna-Insel.
In Spanien Mallorca.
In Frankreich Chorsika.
Irgendeine prosperierende Insel wird sich in jedem
EU-Land finden...

Nein, man kann nicht allein den Flüchtlingen
die Schuld für die Schwierigkeiten geben.
Das Problem, die Probleme, sind vielfältig und
komplex.
Wie soll man leben in Afghanistan, im Iran,
im Irak, in Syrien, im Jemen, in Afrika?

Natürlich muß man den Menschen helfen, die
nun schon in Griechenland sind. Aber nicht
alle gleich in andere EU-Länder bringen, was
dann nämlich bedeuten würde, daß das Gros
nach Deutschland kommen würde. Sie sollten
in Griechenland vernünftig untergebracht werden.
Dort zunächst die Sprache ihres Ziellandes lernen,
ihre berufliche Qualifikation nachweisen und dann
auch bereits von Griechenland aus Jobs im Zielland
suchen.

--------------------------------

Diese Meldung kam nach meinem Text:

https://www.tagesschau.de/ausland/oeste ... r-101.html

Von Rumänien über Österreich nach... (Bornholm?)
Sie müssen ja erst einmal aus der Türkei nach Rumänien
gekommen sein...

Ungarn hat einen Zaun gebaut.
Auch die Grenze zur Türkei muß gesichert werden!
In Bulgarien, in Griechenland.
Solange es die Probleme gibt, darf es keine grüne Grenze
geben!

8000 Euro... für den Transport in einem
Erstickungsbehälter. :(

Das war nicht das erste Mal und wird vermutlich nicht
das letzte Mal sein (hoffentlich nicht!). Gerade sind
in Vietnam Drahtzieher eines solchen Transportes
zu Haftstrafen verurteilt worden. Man fand den LKW
mit 39 Toten im vorigen Jahr bei London. Er kam per
Fähre von Rotterdam.

Aus einem heutigen tagesschau-Beitrag:

"Wir haben unser Leben aufs Spiel gesetzt, um hierher zu kommen",
erzählt ein Flüchtling. "Als wir uns auf das Meer gewagt haben, wussten wir nicht,
ob wir überleben oder sterben würden. Wir dachten, wir würden sterben.
Wir überquerten die Grenze. Wir hatten gehört, dass hier die Menschenrechte
respektiert werden, aber seit unserer Ankunft haben wir gesehen,
dass uns in Wirklichkeit niemand unterstützt."


Am besten wäre es, der Flüchtling teilt diese Erkenntnis sofort
seiner Familie und seinen Freunden mit. Damit nicht weitere
Menschen sich auf diesen gefährlichen und ziemlich aussichtslosen
Weg begeben.

Die EU muß erst einmal für sich klären, was man will und was
und wie man dann etwas tun kann und wird.

Alles andere ist nicht nur dumm, sondern inhuman.
Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Krieg (weg)kriegen

Beitragvon miljas » 17.09.2020, 13:00

Guten,

ich weiß nicht,
ob diese Version nun schon offiziell ist:
In Celle sind 2 Männer in einen Goldschmuckladen
gegangen. Der eine saß im Rollstuhl.
Vermutlich zur Vortäuschung von Harmlosigkeit.
Denn im Laden wurden sie gewalttätig.
Der eine nahm die Frau des Ladeninhabers in den Würgegriff.
Der Ladeninhaber griff zur Pistole und erschoß beide
Angreifer. Den einen, weil er nicht von der Frau abließ.
Den anderen, weil er eine Feuerwaffe zog.

Im weitesten Sinne war das wieder ein Krieg.
Dieser kleine lokal begrenzte Krieg war schnell beendet.
2 Tote.



Wenn jemand Feuer legt - ob in einem Flüchtlingslager oder
in einem Wald - auch das ist Krieg.
Oder Gift.
Oder, oder, oder vieles ...

Nachtrag

Bei Nawalny, so vermuten jetzt seine Mitarbeiter,
war das Gift in einer Wasserflasche im Hotel.
Ja, klingt plausibler als die Tee-Flughafen-Variante.

Von anderen lernen:
Niemals in der Folgenacht an gleicher Stelle!
Hotel... um Gottes Willen!
Idealer Anschlagsort!

Bei solch mörderischen Feinden, die bereits
vorher 3 Anschläge verübten - Leben wie im
Untergrund!

...................................

-------------------------------------------------

Rassismus und Rechtsextremismus bei der
Polizei. Durch Zufall entdeckt, weil ein Handy
für einen Vorfall untersucht wurde.

Die Polizei ist ein Teil der Gesellschaft.
Seit der DM-Abschaffung, EU-Erweiterung nach Ost-Europa,
Griechenland-Krise und Flüchtlingsansturm bricht
die unter der Decke gehaltene Nazi-Zustimmung
hervor. Wenn dann auch noch führende Politiker,
wie in Bayern, sich vergessen ("Asyltourismus") - der Fisch
stinkt vom Kopf zuerst... :(

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Ein Halbes

Beitragvon miljas » 18.09.2020, 11:10

Guten,

ein halbes Jahr - am 18. März twenty twenty brach der Lockdown aus.
Was man nun mit dem Lebewesen Sars2 genau macht,
weiß man noch nicht so richtig.

https://www.tagesschau.de/inland/corona ... g-103.html


Im obigen Beitrag wird viel angesprochen.

Ich vermisse die Suche nach/Entwicklung von
neuen Viren-Identifikations-Methoden.
Wahrscheinlich ist es ohnehin schon überfällig,
daß man sich mit dieser Thematik intensiver
befaßt.

Wir haben Mikroskope und Teleskope.
Man kann auch elektrische Ströme und Spannungen
messen. Und Temperaturen sind berührungslos meßbar.

Nur für das Sichtbarmachen dieser Viren braucht man
ein Heer von hoch qualifizierten Leuten,
viele Apparaturen und Chemikalien. :(

Hoffentlich wird diese Misere bald ein Ende haben!

..............................

Nachtrag

Der belarusische Diktator will die Grenzen nach
Polen und Litauen schließen lassen.
Wenn er so weiter macht, werden ihn seine Landsleute
irgendwann (hoffentlich bald) nach Sibirien
schicken. :(

(Der Diktator trat mit dieser Ankündigung der
Grenzschließungen vor einer Veranstaltung
von Frauen in der Minsk-Arena auf.
Dieser Veranstaltungsort hat 15.000 Plätze.
Die Veranstaltung war nicht öffentlich angekündigt.
Aus dem gesamten Land wuren Frauen mit Bussen
herangekarrt.

Ich vermute, es werde viele Lehrerinnen gewesen sein.
Dem Druck zur Teilnahme kann man sich
schlecht entziehen, wenn man nicht von seinem Job
getrennt werden möchte. :(

Der Ablauf der Veranstaltung war wie üblich.
Moderatoren, bekannt aus TV, Kulturbeiträge
und mehrere Redebeiträge verschiedener Frauen.
Ein bekannter russischer Künstler ließ sich auch verheizen.
Und zum Schluß kam dann Herr L. persönlich, der angeblich
extra ein Militärmanöver im Westen des Landes verlassen hatte.)

https://news.tut.by/society/700903.html ... ain_news~1

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Minsk bleibt dabei

Beitragvon miljas » 19.09.2020, 18:43

Guten,

wieder sind viele Frauen protestierend
durch Minsk gezogen.
Und wieder hat der Diktator seine gut
genährten Maskulinas gegen sie ziehen
lassen.

Bilder der Schande.

Einer aktiven Frau hatte man das Kind weggenommen
und in ein Heim gesteckt. Jetzt ist es wieder bei
der Mutter.

Ein filmisches Tagebuch bei arte:

https://www.arte.tv/de/videos/094279-13 ... nstranten/

Berichte, Fotos und Videos von heute:

https://finance.tut.by/news701052.html? ... ews.tut.by



Nachtrag

Wenn ich sie so sehe - die Gedichte alle
von dem Typen...
Natürlich, Toleranz ist richtig und muß sein.
Und wenn ein wenig Wahrheit durchschimmert - gut.
Aber wirklich wichtig ist, was bewegt.
Was viele bewegt.
Und das kann er nicht.
Das bringt er nicht.
Und DAS müßte man ihm sagen.
Das macht aber niemand von dort. :(

Egal.
Es wird Besseres geben.
Immer wieder.
Dafür ist Zukunft da! :arrow:



................................

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

RBG

Beitragvon miljas » 20.09.2020, 08:46

Guten,

in Unserer Seltsamen Arena (USA) ist eine Frau
gestorben, die man spitznamig "RBG" nannte.

RGB - richtig, das bedeutet: Rot Grün Blau.
Es sind die 3 Grundfarben, aus der man jede
andere Farbe mischen kann. Bekannt aus der
Fernsehtechnik (die Reihenfolge der Farbaufzählung ist schnuppe).

Ein Beben-Leben...
Take it easy.

.....................

Nachtrag

In Minsk bringen sich die "Hofhunde" mit ihren
Ausrüstungen (Absperrungen, Gefangenentransporter
und Wasserwerfer) in Stellung.

Es müßten mehr Teilnehmer der Proteste werden.
So viele, daß die "Hofhunde" still bleiben oder die
Flucht ergreifen.

https://news.tut.by/society/701095.html

--------------------------------------------

Es sind erneut Zehntausende auf den Straßen von
Minsk gewesen.
Auch in Brest und Grodno wurde protestiert.

Das Lukaschenko-Regime hat über das
Wochenende erneut mehrere hundert Menschen
festgenommen. Viele Frauen, unter ihnen sogar
eine Schwangere.

Die Demonstrationen sind wichtig.

(Heute war zu erfahren, daß Hacker eine Liste
mit 1000 Namen von Polizisten veröffentlicht haben.
Diese Namen gehören zu den Maskierten, die an den
Festnahmen beteiligt sind.)

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Offenes Kommunikationsforum

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron