Das TAG für TAG No 10 - Thema (07.06. - 10.09.2020)




In diesem Forum können auch Gäste schreiben, Beiträge nach dem Absenden aber weder bearbeiten noch löschen. Wir behalten uns vor, alles, was nicht dem Forumgedanken entspricht oder ungesetzliche oder den guten Sitten widersprechende Gedanken oder Spam enthält, zu moderieren, zu editieren oder zu löschen.<br><br>Als Mitglied schreibe hier bitte ausschließlich nach dem Login, um Fakes grundsätzlich zu vermeiden.

Das TAG für TAG No 10 - Thema (07.06. - 10.09.2020)

Beitragvon miljas » 07.06.2020, 08:35

Guten,

Lügen liegen in allen Lagen.
Wenn sich die Lage ändert,
ändern sich die Lügen.
Ungelogen!



Aber es gibt Dinge - da geht keine Lüge
mehr.
Am Bahnhof. Wenn kein Zug kommt.
("Polizeinsatz", "Notarzt", "Signalstörung",
"niedrigere Gewalt", "göttliche Order", "unsichtbare Totalsonnenfinsternis",
"betrübliche Gründe", "Corona-Kollision"...)

(Zugegeben: Einiges gelogen, aber nur: vorweggelogen - kommt alles noch. :) :shock: )

Das wünsche ich mir: 7 Milliarden Glitzerweltmenschen.
(einschl. Polizei und das kippenwegwerfende Arschloch von nebenan)



Naja, nicht wirklich.
Da würde ja niemand mehr ins Kuno gehen... :)

Nachtrag

Wäre schön, wenn es kein Strohfeuer bleibt.



Entgegen vielen Vermutungen wirken nicht nur
Psychologie, Esotherik, Medien und Kunst in den (politischen)
Verhältnissen, sondern in starkem Maße auch Physik!
KRÄFTE-Verhältnisse!

In den einzelnen Sendern der ARD gibt es lokale
Nachrichtensendungen. Beim WDR scheint es die Sendung
"Aktuelle Stunde" zu sein.
In der gestrigen Sendung wurde über einen schweren
Mißbrauch an Kindern berichtet. Der (bisherige) Hauptort
des Geschehens ist Münster. Die Beteiligten und Verhafteten
kommen aber auch aus anderen Städten. Der (wahrscheinlich)
Hauptakteur ist professioneller IT-Techniker und hat scheinbar
alle Register moderner IT-Technik gezogen, um im
Darknet zu agieren. In der Sendung wird 18:30 min lang über diesen
Fall berichtet.

Danach wird über die Demonstrationen gegen Rassismus in NRW
berichtet. Und es kommen einzelne Menschen zu Wort,
die Erlebnisse bezüglich ihrer Herkunft und Hautfarbe hatten.

https://www1.wdr.de/nachrichten/westfal ... e-100.html

Wie gesagt, ab 18:30 min.

----------------------------------------------

Rassismus zu bekämpfen ist nicht einfach.
Erfolgreich kann es nur sein, wenn eine umfassende
Bewegung von Anti-Rassismus entsteht.
Das Entscheidende ist, daß es zu einem Umdenken
und Umfühlen kommt. So etwas kann man
kaum erzwingen. Aber gewisse Regeln, deren Respekt
eingefordert wird, sind notwendig und hilfreich.
Gleiche Rechte (und Pflichten, beispielsweise jeden
Menschen zu respektieren entsprechend der unantastbaren
Würde) gelten für alle!
Und damit das in der Realität so ist, muß bei Verstößen
öffentlicher Widerstand aufgebaut werden.

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

von Anzeige » 07.06.2020, 08:35

Anzeige
 

Abzug US-Militär

Beitragvon miljas » 08.06.2020, 01:01

Guten,

wenn US-Soldaten abgezogen werden...
... ist es natürlich schwierig wegen der Arbeitsplätze.
Aber rein vom Inhalt?

Angenommen, die USA begibt sich in eine
militärische Auseinandersetzung mit Rußland.
(Hoffentlich nicht. Aber bei den USA kann man
sich nie sicher sein. Dieses Land hat bereits Kriege
unter Vorwänden begonnen (Vietnam, Serbien, Irak)).
In einer solchen Situation würde Deutschland
mit den wichtigen US-Stützpunkten zum potentiellen
Angriffsziel für Rußland werden. Insofern sind
US-Militärstützpunkte in Deutschland vor allem
eines: riskant!

Und wie riskant das ist, kann man hier ablesen:

https://www.tagesschau.de/inland/usa-tr ... d-101.html

"Infrastrukur, NATO, ..."

Ganz gleich, wer der aktuelle russische Präsident ist - das
Land, der russische Staat, wird immer eine auf räumliche
Distanz gegründete Defensivpolitik verfolgen. Das
kommt aus dem Blut der russischen Geschichte.
Die Besetzung der Krim möchte ich nicht kleinreden,
aber als in der Ukraine sich alles änderte, drohte Rußland
eine offene Flanke im Südwesten. Die Hafenanlagen der russischen
Marine in Sewastopol waren gemietet. Hätte man eine
Lösung gesucht und gefunden, dem russischen Sicherheitsbedürfnis
zu entsprechen, wäre die Krim-Besetzung vermeidbar gewesen.
Und vielleicht auch die Separatismusbestrebungen in der
Ostukraine.
Und welche Sicherheitsinteressen der USA laufen über Deutschland?
Ja, wenn von hier aus Drohnen im Nahen und Mittleren Osten
und in Afrika gesteuert werden...
Europa und Deutschland sollten sich von den USA unabhängig machen.
Militärisch gibt es um Europa herum für Europa nichts zu holen.
Eine gute Nachbarschaft kann (und muß!) zum gegenseitigen Vorteil durch eine
erfolgreiche Wirtschaftskooperation erreicht werden.

Einzig die Lage Israels ist sehr schwierig. Dazu operieren die USA
sicher auch aus Deutschland heraus. Aber die Lösung in
diesem Konflikt kann nur eine politische sein. Das müßte
sich einfügen in eine Gesamtausrichtung der Region hin
zu wirtschaftlichem Erfolg und guter Nachbarschaft.


..................

Nachtrag

In der britischen Stadt Bristol haben Demonstranten
ein Denkmal für einen Sklavenhändler aus dem 17. Jahrhundert
vom Sockel geholt:

https://www.tagesschau.de/ausland/brist ... e-101.html

Das Denkmal war 1895 aufgestellt worden, weil
der Dargestellte seinerzeit Geld für Schulen und
Krankenhäuser gab.

Und dieser Denkmalsturz geschieht erst 2020,
231 Jahre nach der Französischen Revolution!,
hier auf Erden, in der größten geschlossenen
Verrücktenanstalt ever.

----------------------------------------

Göttingen... behaupteterweise bei privaten Feiern
und in einer Shisha-Bar gemeinsames Rauchen
an einer Wasserpfeife. Kann sein.

Aber dieser Hochhauskomplex mit Fahrstühlen
und engen Fluren zu den Wohnungen kann
schnell zu einem Hotspot werden.
Und wenn dann noch jemand, wie auch zu lesen war,
als Infizierender mutwillig-ignorant durch die Gegend
läuft... :(

Mal sehen, wieviele von den Bewohnern infiziert sind.

--------------------------------------------------
Jetzt begann in Paris an Notre Dame der Abriß des bei
dem Brand im vorigen Jahr demolierten Gerüstes.
200 t soll es insgesamt wiegen.

http://www.tagesschau.de/multimedia/vid ... 12757.html

Hoffentlich geht alles gut - bestimmt werden es die
besten Leute sein, die es schaffen sollen.


.............................
Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Wieviele verrückte Tage?...

Beitragvon miljas » 09.06.2020, 07:31

Guten,

... hat
... ein Jahr?
... ein Menschenleben?
... ein Jahrhundert-verwundert?
... -> einfach irgendwie mit 365 multiplizieren!

Gestern gelesen:
Frau kommt zur Entbindung in Klinik.
Zimmer mit mehreren Betten.
Es kommt eine weitere Frau ins Nachbarbett, die sofort
bekannt gibt, daß sie zu der Kirchengemeinde gehört,
die sich gerade Sars2 eingefangen hat. In der Nacht
kommen Husten, Kopfschmerzen - ??? Test! Und? - positiv!
Schock für die Nachbarin, die nun in Quarantäne nach Hause muß
und ihr Neugeborenes nur zum Stillen mit Maske nehmen soll/darf.
Anfrage an Klinik, warum Sars2-Kandidatin nicht in einem getrennten
Raum untergebracht wurde. Weil... ? ... weil: Keine Stigmatisierung sein soll.

???????????????????????????????????????????????? Die Welt ist ein/besteht aus ???????????????



Der Autor des Songs (Musik) und Sänger hat eine eigene Homepage:

https://www.rogerhodgson.com/lyrics/clt ... yhome.html


Nachtrag

https://www.tagesschau.de/ausland/point ... n-101.html

...........................

Kannte ich noch nicht - großartig!
Wenn sie (die Leadsängerin) so etwas auf
den Weg gebracht hat, muß man ihr umso mehr dankbar sein.

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Warten auf die Sensation

Beitragvon miljas » 10.06.2020, 04:32

Guten,

Bis zu rund 40 Prozent der Ansteckungen in der Coronavirus-Pandemie
erfolgen einer WHO-Expertin zufolge offenbar durch Infizierte, die selbst keine Symptome zeigen.
Deren Anteil an allen Infizierten wird gegenwärtig auf zwischen sechs und 41 Prozent geschätzt,
sagt Maria van Kerkhove. Wer Symptome zeige, sei offenbar dann am ansteckendsten,
wenn diese zum ersten Mal auftreten - "also sehr früh", sagt sie.
Deswegen sei das Virus so schwer aufzuhalten.


Klingt weiterhin sehr diffus.

Ich warte immer noch darauf, daß ein stinkeinfacher
Nachweis für das Nichttier-"Tier" entdeckt wird.
Vielleicht eine Art Löschblatt.
Davon reißt man sich ein Stück ab, legt es in eine Kompottschälchen
und spuckt drauf. Wenn Farbe, dann ist es passiert.
Und den Test macht man 5x täglich.
Und dann wäre es schnell vorbei mit dem Spuk (und auch mit dem Spuck :) ).

Für allen möglichen Mist werden Chemikalien hergestellt...
Es mag sein, daß alles so hoch kompliziert ist.
Aber das ist meist so, bis jemand ohne Respekt dazu kommt, der sich
das alles unvoreingenommen anschaut und dann sagt:
"Das ist ganz einfach..."

An der Harvard Uni sucht man weiter nach der wahren Geschichte.
Jetzt hat man Satellitenfotos der Parkplätze bei den Krankenhäusern
von Wuhan ausgewertet. Die Anzahl von abgestellten Fahreugen soll
bereits im Herbst 2019 viel größer gewesen sein als ein Jahr zuvor.
Auch soll es im Internet ein verstärktes Suchen nach "Husten" und
"Durchfall" gegeben haben.

Schwierig...
Vielleicht erwischt die Polizei noch ein Virus, das damals an
den Start ging und es macht eine ausführliche Aussage. :)

.......................

Mathias Richling lebt weiter völlig multipel, auch in der &Co.rona-Krise. :)

.....................

Ist auch gut so. Manches sieht anders aus, als es in
Wirklichkeit nicht ist. Und irgendwie hat dieser Richling
auch oft einen guten Riecher für das grenzenlos Grenzwertige.
Ohne ihn wäre es ärmer. Am Ofen in der Klimadrüse.

Nachtrag

Ich glaube, das ist einer der wichtigsten Songs,
die ich bisher zu Gehör bekam.
Ich weiß nicht, wie man das mit einem Video
visualisieren kann.
Weder das Zeigen des Sängers, noch das Vorführen
irgendeiner Frau, kann diesem Song adäquat sein.
Denn in diesem Song geht es um mehr.
Um alles.

..................

Auf YT fand ich kein passendes Video.

--------------------------------------------------

Ein deutscher U-Boot-Bunker in Bordeaux?.
Aha (ich dachte bisher, daß es solche Bunker nur im Norden Frankreichs
gab).
Und nun ist ein solches Monstrum sogar noch
in den Dienst der Kunst getreten...

https://www.tagesschau.de/ausland/digit ... h-101.html

-----------------------------------------

Entfant terrible der deutschen comedyzinischen Frauenwelt... :D
Aber wenn sie manchmal recht, hat sie recht!
Da könnte ich sie... :)

...............

Demnächst...
(Ich lach mich immer noch schlapp über den Hochstapler,
der seinerzeit zum Jahr 2000 den solventen Dummköpfen einen
Flug zum Mond verkaufte.)
... Hochzeitskuß im Weltraum auf der Umlaufbahn nach
Kopplung der beiden Raumkapseln. Kostet fast gar nichts,
2 Starts... 150 Mio. bei Musk abgeben...
(Feiern an sich - ja, in den Märchen... 3 Tage lang... mit Trockenfisch... hmm)

----------------------------------
Und das hier:

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2 ... erlin.html

Das kann nicht wahr sein! :(

Die Methoden, daß die Automaten gesprengt werden
oder mit einem SUV oder vergleichbaren schweren Fahrzeugen
aus der Verankerung gerissen werden, sind bekannt.
Auch der Raub von Zugangsdaten über Dummy-Tastaturen
und Kameras ist bekannt.

Aber von dieser Manipulationsmöglichkeit
wußte ich noch nicht. Über USB-Schnittstelle und
Bluetooth-Tastatur den Automaten zum "Spucken" bringen
zu können... Unglaublich!
Da muß man ja fast zu dem Verdacht kommen, daß bei
den Automatenherstellern gezielte kriminelle Sabotage
vorliegt. Ich kann mir nicht vorstellen, daß man ein solches
Gerät nicht unterhalb der Schwelle von Sprengungen und
massiver Gewalt sicher machen kann. Und selbst in diesen
Fällen kann wohl das Geld durch Farbmarkierungen unbrauchbar
gemacht werden.

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Wunder gibt es immer...

Beitragvon miljas » 11.06.2020, 06:41

Guten,

... wieder nicht.
Noch ein Virologe:

https://www.tagesschau.de/inland/interv ... r-101.html

Der Mann sieht die Impfstoffsuche nicht
so erfolgsaussichtsreich wie andere. Wenn man weiß,
daß es bei einigen Viren/Bakterien seit Jahren auch noch
keine Impfstoffe gibt...

Es klingt vernünftig, was er sagt.
Die Vermeidung von Infektionen sollte der Schwerpunkt
bleiben
.
Alles andere ist nicht kalkulierbar.

.............


Nachtrag

Helgoland ...

Vor Jahren war ich einmal auf die Insel
gereist. Wegen des roten Sandsteins.
Das Geschäftsmodell der Insel war natürlich
bescheuert. "Butterfahrten"...
Da werden die Waren alle dorthin transportiert,
damit sie dann von den Spargeilen wieder
abtransportiert werden... :(

Und auch das Ausschiffen der Ankömmlinge
mit den kleinen Barkassen... wenn jemand
Abenteuerromantik haben möchte - okay,
aber man wird nicht vorinformiert und gefragt,
ob man es möchte - alle wurden so an Land
gebracht - Geldabzocke!

https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-re ... e-100.html

Tortourismus für das Ökosystem.
Die Robben mobben... :(

Und... was hier in der Reportage nicht gezeigt wird:
Auf der kleinen Insel "Düne" gibt es einen Flugplatz!
Da steht man dann am Strand und plötzlich kommt
ein Fluggerät auf den Kopf zugeflogen.
Eine kleine Insel...
Unglaublich! Idiotisch! :(
(Ich habe dann die Typen, die mit der Maschine
gekommen waren, sich unterhalten hören.
Inselhopping! :( )

--------------------------------------------

Und Polen wird jetzt soooo "gesund".
Immer mehr Gemeinden und Städte erklären sich
zu Schwulen-, Lesben- und Transgenderfreien Zonen.

Sicher, Stalinismus war schlimm.
Aber die reaktionäre Entwicklung, die sich nun wieder
breit macht, ist auch nicht besser.

.............


Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Froh, na? - Corona!

Beitragvon miljas » 11.06.2020, 21:24

Guten,

der Zukunftsforscher sieht zu (wohin wir bleiben werden kommen):

https://www.hessenschau.de/gesellschaft ... x-100.html

(Radiosendung)

..............................

Nachtrag

Ich war noch niemals in New York.
Ist vielleicht besser so:

https://www.tagesschau.de/ausland/newyo ... a-101.html

Die USA sind bekannt als ein Land mit
allgemein unterentwickeltem öffentlichen
Nahverkehr. AutoAuto. Um zu fahren, um zu pendeln.

Daß es aber selbst in N.Y. so schlimm ist, habe ich nicht gedacht
Unglaublich!
Und was kottert dieser Präsikuckident:
"Make America great again!"
Zu blöd eine U-Bahn zu modernisieren... :(

Die Verschwörungstheoblödiker schwafeln immer wieder
von der Weltregierungsgefahr. Es ist schlimm genug,
wenn in einzelnen Staaten Idioten regieren. :(

Die Moderne wird alles modernisieren-normalisieren.
(Ist nur die Frage wann und wie?)

..............



Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Gibt es Rassen?

Beitragvon miljas » 13.06.2020, 09:54

Guten,

das ist ein schwieriges Thema.

Wenn es "Hunderassen" gibt und man gleichzeitig
feststellt, daß der Mensch ein Tier ist (biologisch gesehen)
- warum soll es dann nicht auch verschiedene Menschenrassen
geben? Unterschiedliche äußere Merkmale lassen sich
nicht über- oder gar wegsehen!

Problematisch wird es allerdings, wenn äußere Merkmale
in Verbindung gesetzt werden mit angeblich dazugehörigen inneren
Merkmalen, wie Intelligenz oder typischen Charaktereigenschaften,
die spezifisch vorliegen würden.
Fast zwingend kommt es dann zu einem Vergleich aller Gruppen.
Und wohin das führen kann, ist aus der Geschichte bekannt.

Die Wissenschaft sagt, daß die genetischen Unterschiede gering
sind.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Rassentheorie

So gering, daß man nicht von verschiedenen Rassen sprechen kann.

Ich denke, man muß sich jetzt tatsächlich, auch in den Gesetzen,
von dem Begriff "Rasse" trennen.
Es hat nichts Gutes gebracht, die Menschheit, sozusagen begrifflich
zementiert, so einzuteilen.

Daß es unterschiedliche kulturelle Entwicklungen in den
verschiedenen Weltgegenden gab, läßt sich heute auch wissenschaftlich
erklären. Eine mehrhundertjährige Entwicklung in Europa kann nicht
von heute auf jetzt in Afrika nachgeholt werden. Und selbst in den USA,
wo durch das historisch gewachsene Mit-, oder besser gesagt: relativ
dichte Nebeneinander, Unterschiede abgebaut werden könnten, zieht
es sich hin.

Und wer das alles "kritisch" sieht und denkt "naja, vielleicht doch und
der Sarrazin hat ja auch gesagt", dem rate ich einfach einmal sich
vorzustellen, er sei selbst als "Neger" in diese Welt gekommen (in den USA
oder in D), dort aufgewachsen und versuchte und versucht in
diesen Gegenden normal wie alle zu existieren. Wer würde freiwillig
tauschen, für immer?

.............
Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Tacheles

Beitragvon miljas » 14.06.2020, 09:42

Guten,

nachdem in UK bereits in Bristol
ein Denkmal eines Sklavenhändler gestürzt
wurde (und sogar ins Wasser des Hafenbeckens geworfen wurde)
gibt es Protest gegen weitere verdenkmälerte
Personen. Auch Churchill soll unter ihnen sein
und nachdem an seinem Denkmal in London ein
entsprechender schriftlicher Hinweis angebracht
worden war, haben die Behörden die Figur verkleidet.
Gewalt gegen Sachen ist keine gegen Personen,
allerdings können die damit verbundenen emotionalen
Auseinandersetzungen der verschiedenen Lager dazu führen,
daß auch Personen zu Schaden kommen.

In Atlanta wurde erneut ein Schwarzer von der Polizei erschossen.
Alle bisherigen Berichte deuten darauf hin, daß der Todesschuß
der Polizei völlig unverhältnismäßig war.

Die Politik muß reagieren. Und schnell und konstruktiv,
bevor es zu weiteren Eskalationen kommt.
("Konstruktiv" bedeutet für die Konservativen und Reaktionären,
daß alles so bleiben soll, wie es ist und die Proteste
unterdrückt werden sollen - das meine ich natürlich nicht,
wenn ich den Begriff verwende. Ich meine aber auch nicht,
daß man sofort allen und jeder Forderung der Demonstranten
entsprechen soll - die besten Lösungen müssen gefunden
werden.)

.......

Daß aber weiter Menschen dunkler Hautfarbe umgebracht werden, weil
möglicherweise ein gefälschter 20$-Schein auftauchte oder weil jemand
betrunken am Lenkrad seines Autos vor einem Drive-in eingeschlafen ist - so etwas
muß ein Ende haben!

Und wenn das so weiter geht, egal, ob mutwillig oder fahrlässig,
dann, befürchte ich, kann es zu einer enormen Explosion
in den USA führen.


Nachtrag

MwSt.-Senkung, um die Wirtschaft anzukurbeln...
Ich weiß nicht - viele Firmen beklagen, daß die Umstellung
schwieriger ist, Zusatzaufwand erfordert und Kosten
verursacht. Da werden sicher entsprechend die Preise angepaßt...

Ich denke, Gutscheine wären besser gewesen.
Da hätten die Bürger etwas in die Hand bekommen
und brauchen nicht so viel rechnen.

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Wird "lustig" werden

Beitragvon miljas » 15.06.2020, 16:12

Guten,

heute sind die ersten deutschen Touristen nach Mallorca.
Diese als "Teutonengrill" liebevoll bezeichnete Insel
hat nun auch mehr als "Null Problemo".

https://www.tagesschau.de/ausland/mallo ... t-101.html

Aber unabhängig von Camorra und Corona (erstes gibt es nicht
in Spanien), ist dieser Massentourismus abstoßend.
Mag sein, nicht für diejenigen, die ihn in Kauf nehmen und vielleicht
sogar lieben.
Ja, wenn man in der Hotel-Kantine gefüttert wird...
Und die Weinkarte jetzt per App.
Ach, du meine Nase - Flaschen werden sicher bald per Drohne
serviert werden...

Ich habe im vorigen Jahr per Zufall Kekse aus Mallorca gegessen.
Die waren topp. Einmalig. Ein kleiner Keks und man ist gesättigt
für den gesamten Tag. Kein Witz! Ich weiß auch nicht, wie es funktioniert
- sie schmecken sehr gut.

......

Und in Peking ein Großmarkt... so etwas ist, um es einmal direkt zu sagen:
Eine GROß-Veranstaltung.
Wenn es schon in Produktionsfirmen, wie Schlachtereien, schwierig ist...
Ein Markt ist viel geschäftiger, spontaner.
Da wird sich trotz der Apps, und was es sonst noch alles an Restriktionen
in China gibt, EIN Infektiöser hineinbegeben haben (möglicherweise
ohne Symptome) - und schon hat man den Salat... :(

.......................

Was soll man machen?
Einfach die Luft anhalten.
Wenn dieses Virus irgendeine Musik nicht vertragen würde?
Vielleicht eine bestimmte Sängerin...
Irgendeine Schwachstelle muß es doch haben!

...................

(Bei Sarkozy wäre ich als Frau auch angetörnt gewesen... :) )

Nachtrag

Die Airlines und Reiseveranstalter behaupten, die Flüge
seien durch Verwendung von einfachen Masken und
und durch die auf maximale Leistung gestellte Ventilation
sicher. Ich sage dazu, daß eine solche Aussage völlig fahrlässig
ist. Die Passagiere sitzen dicht nebeneinander, wie gehabt.
Da hat das Virus genug Zeit und ausreichend geringe Distanzen,
um vorzugsweise die unmittelbaren Sitznachbarn zu über- und
befallen. :(

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ ... e-101.html

Ich habe es bereits früher gesagt:
Ohne FFP-2-Maske, das sind die Masken mit einem Filter, steige
ich in kein öffentliches Mittel- oder Langstreckenverkehrsmittel,
wie Bus, Zug oder Flugzeug. Abgesehen davon, daß ich solche
Transporte jetzt generell zu vermeiden versuche.
Und ich würde das jedem raten.

Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Hauptsache...

Beitragvon miljas » 16.06.2020, 17:30

Guten,

... nicht verAPPelt...

Heute wurde die App zur Corona-Warnung
in D gestartet.

Von alleine arbeitet sie natürlich nicht.
Als erstes ist ein Smartphone mit dem
richtigen Betriebssystem und den nötigen Funktionen
erforderlich.

Dann muß man sie herunterladen und vermutlich
auch aktivieren bzw. Sie aktiviert lassen.

Und eine Warnung wird man nur erhalten, wenn
ein positiv Getesteter dieses über die App auch anzeigt.

Ob das funktionieren wird, gerade jetzt, da die Epidemie in D
am Abflauen ist? Ich denke aber, es ist gut, daß jetzt so etwas vorliegt
und verfügbar ist. Im Falle einer weiteren Welle oder bei lokalen
Ausbrüchen könnte die App helfen.

.....

.......


Viele Grüße - miljas Bild (Bewegen und Lieben - liebe Lokomotiven!)
Benutzeravatar
miljas
Administrator
 
Beiträge: 6963
Registriert: 14.12.2007, 22:53

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Offenes Kommunikationsforum

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron